Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Webseite RSJ
News
Wir über uns
Jugendvorstand
LV-Jugendleiter
Nachwuchsprogramm
Klasseneinteilung
Sichtung - GA´s
Sichtung - Rangl./Erg.
Jugendmaßnahmen
Radschlag - Infos!
Bike Hero
DFJW
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 3878 Gäste und 16 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Juniorin Lina Huber wurde EM-Neunte. Foto: Merlin Muth
11.05.2024 14:31
MTB-EM: Juniorin Huber fährt in die Top-Ten

Cheile Grădiștei (rad-net) - Juniorin Lina Huber hat bei der Mountainbike-Europameisterschaft im rumänischen Cheile Grădiștei einen guten neunten Platz belegt. Die Slowenin Marusa Teresa Serkezi holte nach ihrem Sieg im Short Track auch Gold im Cross-Country.

«Lina hatte einen sehr guten Start, ist dann aber zwischenzeitlich bis auf Rang elf zurückgefallen. Da hat sie sich dann aber gefangen und war technisch sehr gut unterwegs. Dadurch konnte sie zum Schluss noch einmal zwei Plätze gutmachen», sagte Nachwuchs-Bundestrainer Marc Schäfer. «Mit dem Top-Ten-Ergebnis bin ich zufrieden, zumal es ihr bislang bestes Rennen in dieser Saison war.» Auch Huber war mit ihrem Rennen zufrieden: «Ich habe mich heute richtig gut gefühlt, das habe ich schon in der Start Loop gemerkt. Auch in der letzten Runde konnte ich noch einmal einen raushauen. Ich bin sehr zufrieden und bin sehr froh, dass es gut geklappt hat, nachdem die Saison bislang noch nicht so gut für mich lief.»

Pia Pflüger wurde 19. «Sie hatte heute leider nicht ihren besten Tag. Technisch war sie auch gut, aber der richtige Druck hat leider heute gefehlt», so Schäfer.

Nachdem es diese Nacht trocken geblieben war, waren die Bedingungen auf der Strecke heute deutlich besser. Das nutzte Serkezi, um sich bereits in der ersten Runde von der Konkurrenz abzusetzen. Fortan drehte sie alleine ihre Runden und gewann mit 1:32 Minuten Vorsprung, wie schon im Short Track, vor Lara Liehner (Schweiz). Dritte wurde Giada Martinoli (Italien) mit 2:06 Minuten Rückstand.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)