Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Reglements
Alterskl. / Kategorien
Satzung u. Ordnungen
Formulare / Downloads
Gebührenkatalog
StVO
Anti-Doping - NADA
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1387 Gäste und 24 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Wout van Aert stürzte schwer. Foto: David Pintens/Belga/dpa
28.03.2024 09:26
Van Aert und Stuyven fallen mit Knochenbrüchen aus

Waregem (rad-net) - Wout van Aert (Visma-Lease a Bike) hat bei seinem Sturz bei Dwars door Vlaanderen am gestrigen Mittwoch mehrere Brüche erlitten. Auch Jasper Stuyven (Lidl-Trek) verletzte sich am Schlüsselbein. Beide fallen damit für die weiteren Frühjahrsklassiker aus.

Wie Visma-Lease a Bike am Abend mitteilte, ergaben Untersuchungen im Krankenhaus eine Schlüsselbeinfraktur sowie sieben gebrochene Rippen. Nun sei, wie Het Laatste Nieuws berichtet, auch noch eine Fraktur des Brustbeins festgestellt worden. Nach dem Sturz saß Van Aert weinend auf der Straße, wohl wissend, dass seine Klassikersaison beendet ist. Es sei aber noch unklar, wie lange Van Aert sich erholen müsse, aber für die Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix sowie das Amstel Gold Race werde der Belgier definitiv ausfallen.

Auch Stuyven wird länger pausieren müssen. Lidl-Trek erklärte, er habe sich das Schlüsselbein gebrochen und mehrere tiefe Schnittwunden davongetragen.

Van Aert und Stuyven waren 67 Kilometer vor dem Ziel gestürzt. Auch unter anderem Stuyvens Teamkollegen Mads Pedersen, Alex Kirsch sowie Biniam Girmay (Intermarché-Wanty) waren betroffen. Pedersen stieg zwar wieder aufs Rad, gab das Rennen aber auf und fuhr direkt Richtung Ziel. Girmay wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht, aber es konnten keine schwereren Verletzungen festgestellt werden. Kirsch brach sich einen Mittelhandknochen.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)