Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Webseite RSJ
News
Wir über uns
Jugendvorstand
LV-Jugendleiter
Nachwuchsprogramm
Klasseneinteilung
Sichtung - GA´s
Sichtung - Rangl./Erg.
Jugendmaßnahmen
Radschlag - Infos!
Bike Hero
DFJW
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1062 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jonas Vingegaard (li.) und Primoz Roglic (re.) feiern Vuelta-Sieger Sepp Kuss. Foto: Roth/dpa
17.09.2023 19:58
Denz spurtet auf Vuelta-Schlussetappe auf Platz drei - Kuss Gesamtsieger

Madrid (rad-net) - Zum Abschluss der Vuelta a España ist Nico Denz aufs Podest gespurtet. Hinter Kaden Groves (Alpecin-Deceuninck) und Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) belegte der Bora-hansgrohe-Profi den dritten Platz. Sepp Kuss (Jumbo-Visma) feierte den Gesamtsieg.

50 Kilometer vor dem Ziel der 101 Kilometer langen letzten Etappe der 78. Spanien-Rundfahrt überquerte das Peloton erstmals die Ziellinie in Madrid, woraufhin zehn weitere lokale Runden à 5,8 Kilometer folgten. Die Teams der Sprinter zeigten sich sofort vorne, doch es gab ein spannendes Finale.

45 Kilometer vor dem Ziel attackierte Denz gemeinsam mit seinem Teamkollegen Lennard Kämna und Rui Costa (Intermarché-Circus-Wanty). Zu ihnen gesellten sich Remco Evenepoel (Soudal-Quick Step), Groves und Ganna. Das Sextett holte schnell eine halbe Minute Vorsprung heraus, während ihre Teamkollegen im Peloton die Nachführarbeit störten.

Doch drei Kilometer vor dem Ziel betrug der Abstand nur noch wenige Sekunden und in der Spitzengruppe begannen auf dem Schlusskilometer obendrein die Pokerspielchen. Dadurch kam das Feld noch einmal heran. Aber Groves hatte den Sprint noch rechtzeitig eröffnet und setzte sich vor seinen beiden Fluchtgefährten Ganna und Denz durch. Hugo Page (Intermarché-Circus-Wanty) führte als Vierter das Hauptfeld an.

Mit dem Feld kam auch Kuss ins Ziel und durfte nun den Vuelta-Gesamtsieg feiern. Auf der Schlussetappe gab es keine Veränderungen mehr, sodass er sich mit 17 Sekunden beziehungsweise 1:08 Minuten Vorsprung im Gesamtklassement durchsetzte.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)