Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 4476 Gäste und 12 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Katarzyna Niewiadoma jubelte an der Mur von Huy. Foto: A.S.O./Billy Ceusters
17.04.2024 18:11
Flèche Wallonne: Niewiadoma holt ersten Straßen-Sieg seit fünf Jahren

Huy (rad-net) - Canyon-Sram-Fahrerin Katarzyna Niewiadoma hat den Flèche Wallonne der Frauen gewonnen. Damit feierte die Polin ihren ersten großen Sieg auf der Straße seit fünf Jahren, nachdem sie schon etliche Male sehr nah dran war.

Bei strömendem Regen und sogar Schnee dauerte es, ehe es Angriffe aus dem Feld gab. Nach etwa 50 Kilometern lösten sich dann aber Julie Van de Velde (AG Insurance-Soudal), Sara Martín (Movistar) und Elena Hartmann (Roland), die sich einen Vorsprung von mehr als vier Minuten erarbeiteten. Bei der ersten Überfahrt der Côte d'Ereffe etwa 45 Kilometer vor dem Ziel fuhren Grace Brown (FDJ-Suez) und Pauliena Rooijakkers (Fenix-Deceuninck) aus dem Feld davon, nachdem der Abstand zu dem Ausreißertrio immer noch mehr als drei Minuten betrug. Nach der ersten Mur von Huy waren es noch rund zwei Minuten Abstand. Allerdings wurden Brown und Rooijaakers 15 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt, während die drei frühen Angreiferinnen das Rennen immer noch anführten und noch etwa eine Minute Vorsprung aufs Feld hatten.

Als es das nächste Mal die Côte d'Ereffe hinaufging, attackierte Rooijakkers erneut. Dieses Mal schloss sie zu den Ausreißerinnen auf und bekam kurze Zeit später Gesellschaft von Elise Chabbey (Canyon-Sram), Elisa Longo Borghini (Lidl-Trek) und Lotte Kopecky (SD Worx-Protime). Doch der Abstand zum Feld war nicht mehr allzu groß, sodass auch sie wieder eingeholt wurden.

Etwa sieben Kilometer vor dem Ziel griff Riejanne Markus (Visma-Lease a Bike) aus dem Feld an. Ihre 15 Sekunden Vorsprung waren allerdings nicht genug, sodass sie an der Mur von Huy, als es dieses Mal dort hinauf zum Ziel ging, gestellt wurde.

Dort fiel das Hauptfeld komplett auseinander. Mit Gravel-Weltmeisterin Niewiadoma, der italienischen Meisterin Longo Borghini und Tour-Siegerin Demi Vollering (SD Worx-Protime) lösten sich drei ganz starke Fahrerinnen, die das Rennen unter sich ausmachten. Seite an Seite fuhren sie durch die steilsten Abschnitte, doch auf den letzten Metern hatte Niewiadoma noch die größten Kraftreserven, konnte nochmal etwas beschleunigen und setzte sich mit zwei Sekunden Vorsprung vor Vollering durch. Mit vier Sekunden Rückstand wurde Longo Borghini Dritte. Beste Deutsche war Hannah Ludwig (Cofidis) als 44.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)