Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 4473 Gäste und 12 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Stephen Williams setzte sich an der Mur von Huy durch. Foto: A.S.O./Gaëtan Flamme
17.04.2024 16:37
Williams gewinnt verregneten Flèche Wallonne

Huy (rad-net) - Stephen Williams (Israel-Premier Tech) hat mit seinem Sieg beim Flèche Wallonne für eine Überraschung gesorgt. Nach einem anstrengenden Rennen mit viel Regen und Kälte setzte sich der Brite vor Kévin Vauquelin (Arkéa-B&B Hotels) und Maxim Van Gils (Lotto-Dstny) durch.

Nachdem der Start noch bei sonnigen Bedingungen erfolgt war, bildete sich recht schnell eine sechsköpfige Spitzengruppe, die vier Minuten Vorsprung auf das Feld, welches von Ineos Grenadiers und Lidl-Trek angeführt wurde, herausholen konnte. Allerdings änderten sich die Wetterbedingungen während des Rennens völlig. Die Temperatur war mit zunächst noch zehn Grad noch erträglich, aber der Regen und der starke Wind machten das Rennen zu einer echten Herausforderung. Für einen Moment schneite und hagelte es sogar. Viele Fahrer wurden von der Kälte überwältigt. Die Ausreißergruppe dezimierte sich und auch das Hauptfeld wurde immer kleiner. Noch bevor das eigentliche Finale begann, waren auch die Favoriten Pello Bilbao (Bahrain-Victorious) und Dylan Teuns (Israel-Premier Tech) ausgeschieden. Bei der zweiten Überfahrt der Mur von Huy mussten unter anderem auch Marc Hirschi (UAE-Team Emirates) und Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) reißen lassen. Die letzten 60 Kilometer nahmen noch rund 50 Fahrer in Angriff.

Søren Kragh Andersen (Alpecin-Deceuninck) nutzte einen ruhigen Moment zum Angriff, während Markus Hoelgaard (Uno-X) dann zum Gegenangriff überging. Letzterer kam aber nie nach vorne und wurde an der vorletzten Côte d'Ereffe eingeholt.

Dort zeigten sich dann auch die ersten verbliebenen Favoriten vorne. Maxim Van Gils (Lotto-Dstny) und Ben Healy (EF Education-EasyPost) beschleunigten, aber sie kamen Kragh Andersen nicht viel näher. Der Däne startete mit fast anderthalb Minuten Vorsprung in die vorletzte Mur von Huy. Hinter ihm brach das Peloton auseinander, wobei Williams noch den stärksten Eindruck machte. Allmählich konnte der erste Teil des Feldes um Van Gils und Williams den Abstand zu Kragh Andersen verringern. 15 Kilometer vor dem Ziel, an der Côte d'Ereffe wurde er schließlich eingeholt.

Als es an der Mur von Huy zum Ziel hinaufging, lagen noch etwa 20 Fahrer vorne. Kein Fahrer schien mehr die Kraft für einen Angriff zu haben, bis sich Williams 300 Meter vor dem Ziel absetzte. Zwar kam ihm Vauquelin noch einmal nahe, doch der Brite feierte einen klaren Sieg vor dem Franzosen und Van Gils. Nur 44 Fahrer beendeten das Rennen.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)