Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Querfeldein
Termine
Ausschreibungen
Kadernorm
Deutschlandcup
Deutsche Meisterschaft
Genaralausschreibungen
Renngemeins.
SpO / WB
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 4610 Gäste und 10 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Wout van Aert stürzte bei Dwars door Vlaanderen schwer. Foto: Archiv/David Pintens/Belga/dpa
12.04.2024 09:21
Van Aert sagt Giro-Teilnahme ab

Brüssel (rad-net) - Wout van Aert wird nicht am Giro d'Italia teilnehmen. Dies bestätigte der Belgier in einer Videobotschaft, die von seinem Team Visma-Lease a Bike veröffentlicht wurde. Ersetzt wird er durch Christophe Laporte.

Van Aert war bei Dwars door Vlaanderen schwer gestürzt. Er brach sich Schlüsselbein, Brustbein und mehrere Rippen, was bedeutete, dass er nicht an der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix teilnehmen konnte. Auch der Giro d'Italia, sein zweites großes Saisonziel, wurde nun aus seinem Programm gestrichen.

«Alles verläuft gut. Ich erhole mich von all meinen Verletzungen nach meinem Sturz bei Dwars door Vlaanderen», sagte der 29-Jährige und erklärte weiter: «Aber meine Rippen sind immer noch ein limitierender Faktor. Ich kann im Moment überhaupt nicht trainieren. Ich versuche wieder die ersten Pedaltritte auf dem Rad zu machen, aber zum richtigen Training reicht es nicht. Deshalb haben wir entschieden, dass ich nicht beim Giro d'Italia starte.»

Die Italien-Rundfahrt war nach den Frühjahrsklassikern eines von Van Aerts großen Saisonzielen. «Es ist schade. Ich bin sehr enttäuscht, dass ich auch mein zweites großes Saisonziel verpassen muss. Aber im Moment muss meine Gesundheit an erster Stelle stehen. Ich muss meinem Körper Zeit geben, sich zu erholen.»


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)