Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 2294 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Weltmeisterin Fem van Empel jubelte auch in Boom. Foto: Cor Vos/Jumbo-Visma
02.12.2023 18:21
Superprestige: Van Empel auch in Boom erfolgreich - Nieuwenhuis siegt bei den Männern

Boom (rad-net) - Beim Superprestige in Boom hat Weltmeisterin Fem van Empel (Jumbo-Visma) ihre Siegesserie fortgesetzt. Bei den Männern war Joris Nieuwenhuis (Baloise-Trek Lions) am schnellsten.

Van Empel erwischte allerdings zunächst nur einen mäßigen Start, während Puck Pieterse (Fenix-Deceuninck) die Spitze übernahm und einen kleinen Vorsprung herausholte. Van Empel rückte zwar schnell auf den zweiten Platz vor, stürzte jedoch auf der rutschigen Strecke beim Absteigen. In der zweiten Runde schloss Van Empel wieder zu ihrer Kontrahentin auf. Als Pieterse dann in einer Abfahrt stürzte, enteilte Van Empel. Schnell hatte sie 20 Sekunden Vorsprung und holte schließlich mit 1:04 Minuten Vorsprung ihren neunten Sieg beim neunten Start.

Im Kampf zum Platz drei setzte sich Annemarie Worst (Cyclocross Reds) durch und überquerte 1:59 Minuten hinter der Siegerin den Zielstrich. Rang drei reichte ihr, um die Führung im Gesamtklassement der Superprestige-Serie zu übernehmen. Spitzenreiterin Ceylin der Carmen Alvarado (Alpecin-Deceuninck) musste krankheitsbedingt auf eine Teilnahme verzichten.

Zu Beginn des Rennens der Männer bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe. Aus der setzte sich Nieuwenhuis bereits in der zweiten von neun Runden ab, hatte allerdings nur einen knappen Vorsprung. Nur wenige Sekunden hinter ihm lag Cameron Mason (Cyclocross Reds), während der Rest der Verfolger allmählich an Boden verlor. Der Unterschied zwischen Mason und Nieuwenhuis schwankte lange Zeit zwischen fünf und zehn Sekunden. Zu Beginn der Schlussrunde hatte sich die Situation noch nicht wesentlich geändert und letztendlich gewann Nieuwenhuis mit zehn Sekunden Vorsprung vor dem Briten.

Hinter den beiden Protagonisten gelang es Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal), sich abzusetzen. Mit 52 Sekunden Rückstand wurde er Dritter und verteidigte damit seine Superprestige-Gesamtführung.

Das nächste Superprestige-Rennen findet am 27. Dezember in Heusden-Zolder statt.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)