Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Trial
Vereine
Termine
Wettkampfbest.
Generalausschr.
Meisterschaft
Kommissäre/Trainer
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1759 Gäste und 9 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Christophe Laporte jubelte zum Auftakt der Dauphiné-Rundfahrt. Foto: A.S.O./Billy Ceusters
04.06.2023 17:17
Laporte Auftaktsieger des Critérium du Dauphiné

Chambon-sur-Lac (rad-net/dpa) - Christophe Laporte hat die erste Etappe des Critérium du Dauphiné gewonnen. Der Jumbo-Visma-Profi setzte sich nach 158 Kilometern in Chambon-sur-Lac aus einem ausgedünnten Peloton durch und ist auch der erste Träger des Gelben Trikots.

Nach zehn Kilometern hatte sich bereits die Ausreißergruppe des Tages mit fünf Fahrern gebildet. Im Peloton übernahmen Jumbo-Visma und Bora-hansgrohe die Kontrolle und ließen den Spitzenreitern höchstens drei Minuten Vorsprung. Die Bedingungen waren zeitweise regnerisch und das führte auch zu einigen Stürzen. Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) stürzte sogar zweimal und gehörte zu den Fahrern, die aufgeben mussten.

Als es rund 40 Kilometer vor dem Ziel das zweite Mal über die Côte du Rocher de l'Aigle ging, dezimierte sich die Spitzengruppe auf drei Fahrer. Auf das Hauptfeld wurde zusehends kleiner. Bei der letzten Überquerung des Berges fuhr Ausreißer Rune Herregodts (Intermarché-Circus-Wanty) alleine davon. Er ging mit minimalem Vorsprung in die Abfahrt und nahm auf der nassen Fahrbahn viel Risiko. Unten angekommen hatte er jedoch nur 15 Sekunden Vorsprung aufs Peloton.

Dennoch kämpfte er weiter und ging mit sieben Sekunden Vorsprung in den letzten Kilometer. Doch er wurde vom Feld doch noch geschnappt. Rund zehn Meter vor dem Ziel stürmte Laporte an Herregodts vorbei, auch Matteo Trentin (UAE-Team Emirates) konnte sich vor dem Belgier noch auf Platz zwei schieben. Ein gutes Resultat erzielte auch Marco Brenner (DSM), der den zehnten Platz belegte.

Laporte ist auch der erste Gesamtführende der Dauphiné-Rundfahrt. Er liegt vier Sekunden vor Trentin und sechs Sekunden vor Herregodts.

Auch am Montag sind Kletterqualitäten gefragt. Am Ende der 167,3 Kilometer von Brassac-les-Mines nach La Chaise-Dieu ist ein gut vier Kilometer lange Anstieg auf über 1000 Meter Höhe zu bewältigen. Das Etappenrennen, bei dem Tour-Titelverteidiger Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma) dabei ist, endet am Sonntag in Grenoble.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)