Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Jedermänner
Breitensport
Straßenrennsport
MTB
Querfeldein
Bahnradsport
Hallenradsport
BMX
Trial
Einradfahren
MTBO
BDR-Kader
SpO / WB´s / UCI
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 979 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


01.06.2023 14:59
Strecke des Giro Donne 2023 veröffentlicht

Mailand (rad-net) - Die Organisatoren des Giro d'Italia Donne haben nun den Etappenplan für die kommende Ausgabe bekannt gegeben. Die Italien-Rundfahrt für Frauen beginnt am Freitag, 30. Juni, mit einem Prolog in Chianciano Terme. Das Ziel wird am 9. Juli in Olbia erreicht.

Der diesjährige Frauen-Giro findet hauptsächlich im Nordwesten Italiens statt. Nach der Grande Partenza in Chianciano Terme in der Toskana werden die Regionen Modena, Emilia-Romagna, Piemont und Ligurien besucht, bevor es weiter nach Sardinien geht. Die letzten beiden Etappen werden auf der Insel ausgetragen. Insgesamt ist das Rennen 928 Kilometer lang und umfasst neun Teilstücke, also eines weniger als üblich.

Die Profile der Etappen wurden noch nicht präsentiert, lediglich die Streckenkarten. Daraus geht jedoch hervor, dass das zweite Teilstück – nach dem Auftaktzeitfahren über 4,4 Kilometer – sofort recht schwierig ist. Das Ziel befindet sich inn Marradi nach dem Passo della Colla. Einen Tag später scheint in Modena ein Sprint wahrscheinlich. Die vierte Etappe bietet möglicherweise auch Chancen für die schnellen Frauen.

Die Cima Coppi wird am fünften Tag überquert. Der höchste Punkt der Rundfahrt ist der 1548 Meter hohe Passo del Lupo. Obwohl dieser Anstieg noch recht früh auf der Etappe erklommen wird, könnte das Teilstück dennoch Auswirkungen aufs Gesamtklassement haben. Die sechste Etappe kann mit drei Anstiegen der dritten Kategorie als hügelig bezeichnet werden, während es auf der siebten Etappe erneut um die Gesamtwertung gehen könnte. Diese anspruchsvolle Etappe endet mit einem Anstieg der dritten Kategorie in Alassio.

Am Freitag, den 7. Juli, legen die Fahrerinnen einen Ruhetag ein, danach findet das Finale auf Sardinien statt. Die erste Etappe dort ist nicht allzu schwierig, aber die letzte Etappe von Sassari nach Olbia enthält wieder einige Hügel. Die Rundfahrt wird möglicherweise erst hier entschieden.

Im vergangenen Jahr ging der Gesamtsieg an Annemiek van Vleuten (Movistar), die in ihrer letzten Profisaison erneut beim Giro d'Italia Donne am Start sein wird.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)