Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Einzelhändler
Versandhändler
Hersteller
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 512 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


17.03.2023 20:42
Nationencup: Kluge/Reinhardt gewinnen erneut im Madison - Pröpster Keirin-Dritte

Kairo (rad-net) - Roger Kluge und Theo Reinhardt haben auch das Zweiermannschaftsfahren beim Bahn-Nationencup in Kairo (Ägypten) gewonnen. Alessa Pröpster belegte im Keirin einen starken dritten Platz.

Nachdem sie schon in Jakarta (Indonesien) triumphierten, wurden die Europameister erneut ihrer Favoritenrolle gerecht. Kluge/Reinhardt waren das ganze Rennen über auf der Höhe des Geschehens und gingen früh in Führung. Zwischenzeitlich musste das Duo zwar die Spitzenposition an die Neuseeländer George Jackson/Thomas Sexton beziehungsweise die Niederländer Vincent Hoppezak/Jan-Willen van Schip abgeben, doch sie ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und punkteten erneut. Am Ende kamen die beiden Deutschen auf 44 Punkte und setzten sich vor den Niederlanden (38 Punkte) und Neuseeland (35) durch.

«Es ist grandios, dass wir wieder mit einem Sieg nach Hause fliegen. Nach dem EM-Titel und dem ersten Sieg beim Nations-Cup in Jakarta waren wir schon optimistisch und sind relativ relaxed an die Sache rangegangen und haben von Anfang an fleißig Punkte gesammelt und konnten unseren zweiten Sieg einfahren. Es waren extrem schwere Bedingungen hier in Kairo. Die Windverhältnisse auf der offenen Bahn haben es nicht leicht gemacht. In einer Olympia-Qualifikation wünscht man sich doch ein anderes Venue. Auch das Omnium war definitiv härter als in Jakarta», bilanzierte Kluge.

Nachdem sie in der ersten Runde erst in den Hoffnungslauf musste, erreichte Pröpster das Keirin-Finale souverän. Im Halbfinale hatte die 22-Jährige früh die Spitze übernommen. Mit Hetty van der Vouw (Niederlande) konnte sich nur noch eine Fahrerin an ihr vorbeischieben, sodass sie als Zweite ihres Laufes souverän das Finale erreichte. Auch im Finale hatte Pröpster Startposition eins gezogen. Sie ging als Führende in die Schlussrunde, musste dann aber Mina Sato (Japan) und auf den letzten Metern auch noch knapp Ex-Weltmeisterin Nicky Degrendele (Belgien) vorbeiziehen lassen, komplettierte als Dritte aber das Podest.

«Alessa ist super gefahren. Der dritte Platz war nicht entscheidend, sondern wie sie gefahren ist. Insgesamt sind wir auf einem guten Weg mit Blick auf Paris 2024», war Sprint-Bundestrainer Jan van Eijden mit seinem Schützling zufrieden.

Im Omnium der Frauen wurde Lea Lin Teutenberg 15. mit 43 Punkten. Es gewann die Neuseeländerin Ally Wolaston mit 139 Punkten vor Victoire Berteau (131/Frankreich) und Amalie Dideriksen (116/Dänemark).

Der dritte und letzte Bahn-Nationencup der Saison findet vom 20. bis 23. April im kanadischen Milton statt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)