Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 493 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Quinn Simmons (Mitte) gewann die dritte Etappe der Vuelta a San Juan vor Maximiliano Richeze (li.) und Sam Bennett. Foto: Bora-hansgrohe/Sprintcycling
25.01.2023 08:19
Simmons holt San Juan-Etappensieg als Ausreißer

Villicum (rad-net) - Quinn Simmons hat den Sprintern auf der dritten Etappe der Vuelta a San Juan (UCI 2.Pro) ein Schnippchen geschlagen. Der Trek-Segafredo-Profi gewann das 170,9 Kilometer lange Teilstück mit Start und Ziel auf dem Autodrómo de Villicum nach einem späten Angriff.

Zuvor bestimmte eine achtköpfige Ausreißergruppe das Renngeschehen. Die Angreifer holten zwar bis zu fünf Minuten Vorsprung heraus, hatten jedoch nie eine wirkliche Chance auf den Tagessieg, denn im Feld machten mit Bora-hansgrohe und Soudal-Quick Step vor allem die Teams der Sprinter das Tempo. Allmählich dezimierte sich die Spitzengruppe und 35 Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer eingeholt.

Als die rund fünf Kilometer lange Zielrunde auf der Autorennstrecke erreicht war, attackierte Simone Bevilacqua (Eolo-Kometa), wurde aber schnell zurückgeholt. Nachdem der Italiener wieder eingeholt worden war, herrschte Uneinigkeit im Feld. Das nutzte Simmons für seinen Angriff. Der US-Amerikaner hatte schnell eine größere Lücke. Maximiliano Richeze (Argentinien) setzte nach, kam aber nicht mehr ans Hinterrad von Simmons. Mit ganz knappem Vorsprung auf das heranstürmende Peloton sicherte sich der 21-Jährige vor Richeze den Sieg, während Sam Bennett (Bora-hansgrohe) auf den dritten Platz spurtete.

Als Tagesdritter konnte Bennett seine Führung in der Gesamtwertung sogar leicht ausbauen. Er liegt nun sechs Sekunden vor Fabio Jakobsen (Soudal-Quick Step) und acht vor Fernando Gaviria (Movistar).

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)