Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 487 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Am Samstag rollt die Rosshaarkugel beim Finale des Radball-Weltcups. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
25.11.2022 13:53
Radball: Weltcup-Finale in Sulgen

Schramberg-Sulgen (rad-net) - Am morgigen Samstag wird im baden-württembergischen Schramberg-Sulgen das Weltcup-Finale im Radball ausgetragen. Für das Finalturnier konnten sich alle drei deutschen Mannschaften qualifizieren und haben Chancen aufs Podest.

Die Deutschen konnten in dieser Saison alle sechs Weltcup-Turniere für sich entscheiden. Die Vize-Weltmeister und Deutschen Meister Bernd und Gerhard Mlady (RMC Stein) beendeten die Weltcup-Vorrunde aufs Platz eins, nachdem sie zwei Siege, einen zweiten sowie einen dritten Platz einfahren konnten. Sven Holland-Moritz/Marius Hermanns (RSC Schiefbahn) sowie André und Raphael Kopp (RV Obernfeld) waren ebenfalls zweimal erfolgreich und belegten die Plätze zwei und vier.

Außerdem ist der RV Edelweiß Sulgen mit Lukas Öhler und Manuel Ehrmann als Ausrichter per Wildcard startberechtigt.

Doch vor allem die frischgebackenen Weltmeister vom österreichischen Verein RV Dornbirn 1, Patrick Schnetzer und Stefan Feurstein, können und wollen einen deutschen Triumph verhindern. Schnetzer ist bereits siebenfacher Weltcup-Gesamtsieger. Sechsmal gewann er mit Markus Bröll und vergangenes Jahr holte er sich erstmals gemeinsam mit Feurstein den Gesamterfolg. Weitere Favoriten sind die WM-Dritten Severin und Benjamin Waibel vom RMV Pfungen in der Schweiz. Aber auch die weiteren Teams aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Tschechien dürfen nicht unterschätzt werden.

Los geht es um 11 Uhr mit der Vorrunde, in der es um den Einzug in die Finalrunde geht. Die wird ab 18 Uhr gestartet.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)