Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 149 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Nina Hoffmann fuhr in Mont-Sainte-Anne auf Rang zwei. Foto: Bartek Wolinski/Red Bull Content Pool
08.08.2022 10:09
Hoffmann Zweite beim Downhill-Weltcup in Kanada

Mont-Sainte-Anne (rad-net) - Nina Hoffmann (Santa Cruz Syndicate) hat im Downhill-Weltcup erneut ein Spitzenresultat erzielt. In Mont-Sainte-Anne in Kanada belegte die Deutsche Meisterin den zweiten Rang - nur geschlagen von Valentina Höll (Rockshox-Trek).

Die Österreicherin war bereits in der Qualifikation am schnellsten und bestätigte das auch im Finale, in dem sie sich mit einer Fahrzeit von 4:56,012 Minuten durchsetzen konnte. Hoffmann war Vorrunden-Dritte und konnte sich noch einmal deutlich gegenüber der Qualifikation steigern. In 4:59,159 Minuten war sie als Zweite rund drei Sekunden langsamer als die Siegerin. Mit 4,5 Sekunden Rückstand belegte Eleonora Farina (MS Mondraker) Rang drei.

Bei den Männern siegte Lokalmatador Finn Iles (Specialized), der auch bereits in der Qualifikation Bestzeit fuhr. In 4:11,717 Minuten setzte sich der Kanadier mit gerade einmal zwei Zehntelsekunden Vorsprung vor Laurie Greenland (Santa Cruz Syndicate) durch. Mit 3,5 Sekunden Rückstand fuhr Troy Brosnan (Canyon CLLCTV) auf Rang drei. Der Deutsche Meister Max Hartenstern hatte in der Quali einen soliden 19. Platz belegt, ging im Finale aber wegen Unwohlsein nicht an den Start.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)