Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 843 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das Team Deceuninck-Quick Step war 2021 nicht nur bei der 108. Tour de France sehr erfolgreich. Foto: Archiv/Tim de Waele/Getty Images
27.10.2021 09:54
Deceuninck-Quick Step auf Platz eins der Weltrangliste 2021 - Alpecin-Fenix bestes ProTeam

Aigle (rad-net) - Das Team Deceuninck-Quick Step schließt die Saison 2021 an der Spitze der Weltrangliste ab. Bestes ProTeam ist erneut Alpecin-Fenix. Das geht aus der aktuellen Teamrangliste des Weltradsportverbandes UCI hervor, die nach dem letzten Rennen der Kategorie 1.1, der Ronde van Drenthe am Sonntag, veröffentlicht wurde.

Insgesamt 65 Saisonsiege konnte Deceuninck-Quick Step feiern. Die Mannschaft um den neuen und alten Weltmeister Julian Alaphilippe und den inzwischen 34-fachen Tour-de-France-Etappensieger Mark Cavendish sammelte insgesamt 15.641,21 Punkte und belegt damit Platz eins vor Ineos Grenadiers um Giro d'Italia-Sieger Egan Bernal mit 14.998,66 Punkten und Jumbo-Visma um den Gesamtsieger der Vuelta a España, Primoz Roglic, mit 12.914,67 Punkten.

Das UAE-Team Emirates um Tour-de-France-Gewinner Tadej Pogacar kommt mit 12.355,66 Punkten auf den vierten Platz. Das deutsche WorldTeam Bora-hansgrohe wurde mit 8222 Punkten Siebter, die zweite deutsche Mannschaft DSM bildet auf Rang 21 mit 3887 das Schlusslicht der Teams der ersten Liga.

8251 Punkte auf dem Konto hat das Team Alpecin-Fenix, das damit wie schon vergangenes Jahr das beste ProTeam im Ranking ist. Die belgische Formation um die Kapitäne Mathieu van der Poel, Tim Merlier und Jasper Philipsen hat damit einen großen Abstand zu seinen Verfolgern. Arkéa-Samsic kommt auf exakt 5000 und damit Rang 17, TotalEnergies ist 22. mit 3192 Zählern.

Die Positionen der ProTeams sind mit Blick auf die kommende Saison interessant. Laut UCI-Regeln muss dem besten ProTeam der UCI-Teamwertung des Vorjahres, also 2021, für jede WorldTour-Veranstaltung eine Wildcard angeboten werden, einschließlich der drei Grand Tours. Das Zweitplatzierte erhält eine Einladung zu allen Eintagesrennen der WorldTour. Damit sichert sich Alpecin-Fenix ​​auch im nächsten Jahr wieder alle großen Rennen, darunter den Giro d'Italia, die Tour de France und die Vuelta a España. Arkéa-Samsic erhält dann wieder eine Einladung zu allen Eintagesrennen der WorldTour, wie beispielsweise Strade Bianche, Paris-Roubaix und die Flandern-Rundfahrt.

Alpecin-Fenix sorgte bei den großen Rennen in diesem Jahr für ordentlich Furore. Van der Poel gewann zum Saisonauftakt Strade Bianche und trug dann rund eine Woche das Gelbe Trikot der Tour de France, bei den Radsportmonumenten Paris-Roubaix und Flandern-Rundfahrt fuhr der Niederländer auch aufs Podest. Philipsen siegte bei dem deutschen Klassiker Eschborn-Frankfurt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)