Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 838 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Marianne Vos holte in Iowa City den zweiten Weltcupsieg der Saison. Foto: Cor Vos/Jumbo-Visma
17.10.2021 23:42
Cross: Vos gewinnt auch Weltcup-Lauf in Iowa City

Iowa City (rad-net) - Marianne Vos (Jumbo-Visma) hat den dritten Lauf des Cross-Weltcups in Iowa-City (USA) gewonnen. Nach einem spannenden Zweikampf konnte die mehrfache Weltmeisterin Denise Betsema (Pauwels Sauzen-Bingoal) hinter sich lassen.

Die Niederländerin drückte dem Rennen von Anfang an ihren Stempel auf und machte vom Start weg das Tempo. Bereits als das erste Mal der Berg der Runde erklommen werden musste, machte sie den besten Eindruck, während andere Fahrerinnen aufgrund der starken Steigung Probleme hatten. Die 34-Jährige setzte sich zunächst alleine an die Spitze des Rennens.

In der vierten von acht Runden entstand eine dreiköpfige Spitzengruppe mit Vos, Betsema und Kata Blanka Vas (SD Worx), nachdem Vos zur Rennhälfte etwas Tempo rausgenommen hatte. Schnell wurde klar, dass diese drei Fahrerin den Sieg unter sich ausmachen würden.

Allerdings unterlief Vas in der sechsten Runde einen Fahrfehler, wodurch sie den Anschluss an Vos und Betsema verlor. Die junge Ungarin konnte aber einen Sturz vermeiden und fand schnell ihren Rhythmus wieder.

Derweil wurde es zwischen Vos und Betsema spannend. Bereits in der vorletzten Runde testete Vos ihre Landsfrau am Berg und riss eine kleines Loch. Doch sie nahm das Tempo wieder heraus und ließ Betsema noch einmal herankommen. In der Schlussrunde setzte Vos an derselben Stelle die entscheidende Attacke und konnte mit zehn Sekunden Vorsprung den Tagessieg einfahren. «Mit diesen Ergebnissen kann ich mit großer Zufriedenheit nach Hause fahren. Ich mache eine kurze Pause und dann bereite ich mich auf den zweiten Teil der Cross-Saison vor», so Vos nach dem Rennen.

Mit 36 Sekunden Rückstand konnte Vas den dritten Platz retten und erreichte damit ihr erstes Weltcup-Podest in der Elite-Klasse.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)