Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Jedermänner
Breitensport
Straßenrennsport
MTB
Querfeldein
Bahnradsport
Hallenradsport
BMX
Trial
Einradfahren
MTBO
BDR-Kader
SpO / WB´s / UCI
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 470 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


24.09.2021 14:00
Straßen-WM: 2022 erstmals U23-Titel für Frauen?

Löwen (rad-net) - Kommendes Jahr soll bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Wollongong in Australien erstmals ein U23-Weltmeistertitel für Frauen vergeben werden. Dies bestätigte UCI-Präsident David Lappartient während einer Sitzung im Rahmen der laufenden WM in Belgien.

Allerdings werde es bis auf weiteres kein eigenständiges Rennen für die Frauen U23 geben. Stattdessen wolle man zunächst die beste U23-Fahrerin im Rennen der Frauen zur Weltmeisterin küren. «Das wird der erste Schritt sein, bevor wir ein eigenes Rennen ins Leben rufen», erklärte Lappartient, der diesen Schritt für 2022 in Aussicht stellte.

Das Programm bei der Straßen-WM umfasst derzeit Straßenrennen und Zeitfahren für Elite Männer und Frauen, Männer U23 sowie Juniorinnen und Junioren, hinzu kommt noch die Mixed-Staffel. Angesichts der wachsenden Forderung nach Gleichberechtigung wurde das Fehlen von U23-Rennen für Frauen bei der Straßen-WM in letzter Zeit immer öfter kritisiert, zumal bei den Europameisterschaften diese Kategorie bereits existiert, genauso wie bei den Cross- und Mountainbike-Weltmeisterschaften.

Sowohl UCI-Sportdirektor Peter van den Abeele als auch David Lappartient betonten jedoch logistische Probleme, wenn es darum geht, zwei Veranstaltungen – das Straßenrennen und das Zeitfahren der Frauen U23 – abschließend in das WM-Programm aufzunehmen, da damit die Titelkämpfe wahrscheinlich noch um einen Tag verlängert werden müssten. «Das WM-Programm ist bereits ziemlich voll. Es ist keine leichte Aufgabe», sagte Van den Abeele. «Ich sage nicht, dass dies uns daran hindern sollte, die Kategorie einzuführen, aber es ist etwas, das wir untersuchen müssen. Aber es lassen sich immer Lösungen finden.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)