Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 843 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Maximilian Schachmann wurde 13. im Tour-de-Suisse-Zeitfahren. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa
12.06.2021 17:49
Tour de Suisse: Urán gewinnt Bergzeitfahren - Carapaz verteidigt Gelb

Andermatt (rad-net/dpa) - Rigoberto Urán (EF Education-Nippo) hat das Bergzeitfahren der Tour de Suisse gewonnen. Bei dem 23,2 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr über den Oberalbpass siegte der Kolumbianer deutlich.

Urán legte die Strecke in 36:02 Minuten zurück und war damit 40 Sekunden schneller als Straßen-Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step), der den zweiten Platz belegte. Gino Mäder (Bahrain-Victorious) und Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) fuhren mit 54 Sekunden Rückstand zeitgleich auf die Plätze drei und vier.

Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) kam auf den 13. Platz (+1:23) und büßte damit im Gesamtklassement einen Platz ein. Der gebürtige Berliner rutschte vom dritten auf den vierten Platz ab und hat nun 1:07 Minuten Rückstand auf den Führenden.

Die Spitzenposition verteidigte Carapaz verteidigte. Der Mann aus Ecuador liegt nun 17 Sekunden vor Urán, der sich mit seinem Sieg um drei Plätze verbesserte. Ebenfalls nach vorne arbeitete sich Alaphilippe, der mit 39 Sekunden Rückstand nun Gesamtdritter ist. Der Franzose verließ allerdings nach dem Zeitfahren die Tour de Suisse, um bei der Geburt seines Kindes dabeizusein, sodass Schachmann theoretisch wieder Gesamtdritter ist.

Am morgigen Sonntag endet die Rundfahrt mit der schweren Bergetappe rund um Andermatt. Auf den 159,5 Kilometern sind zwei Pässe der ersten und einer der höchsten Kategorie zu bewältigen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)