Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Termine heute
Termine Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 998 Gäste und 10 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Richard Carapaz übernahm nach seinem Etappensieg die Führung bei der 85. Tour de Suisse. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa
10.06.2021 17:29
Carapaz übernimmt Führung bei Tour de Suisse

Leukerbad (rad-net/dpa) - Richard Carapaz hat bei der ersten Bergankunft der 85. Tour de Suisse das Gelbe Trikot des Spitzenreiters übernommen. Der 28 Jahre alte Ecuadorianer vom britischen Ineos Grenadiers-Team konnte sich auf der fünften Etappe nach 175,1 Kilometern von Gstaad nach Leukerbad im Sprint zweier Ausreißer gegen Jakob Fuglsang (Astana-Premier Tech) durchsetzen und mit seinem ersten Saisonsieg Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix) als Gesamtführenden ablösen.

Überraschender Weise war Van der Poel einer der Initiatoren der Ausreißergruppe des Tages. Gemeinsam mit zwei weiteren Fahrern setzte sich der Niederländer im Gelben Trikot vom Hauptfeld ab. Maximal vier Minuten holte das Trio an Vorsprung heraus. Ehe der vorletzte Anstieg rund 25 Kilometer vor dem Ziel erreicht war, waren Van der Poel & Co. wieder eingeholt worden.

In der Favoritengruppe hatte Ineos Grenadiers die Tempoarbeit übernommen, wodurch einige Fahrer zurückfielen. Aus der griffen Antwan Tolhoek (Jumbo-Visma) und Esteban Chaves (BikeExchange) an. Chaves konnte noch einmal beschleunigen, um Tolhoek abzuschütteln. Auf der Abfahrt des vorletzten Anstieg versteuerte sich Chaves dann jedoch, konnte aber einen Sturz vermeiden. Das ermöglichte aber Fuglsang zu dem Kolumbianer aufzuschließen.

In den Schlussanstieg gingen Chaves und Fuglsang gemeinsam, dahinter lag die Verfolgergruppe um Carapaz, Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) mit rund 20 Sekunden Rückstand. Nachdem Fuglsang Chaves distanzieren konnte, sah der Däne schon wie der sichere Sieger aus. Doch vier Kilometer vor dem Ziel kam Carapaz alleine von hinten und schnappte sich im Sprint noch den Sieg gegen Fuglsang. Mit 39 Sekunden Rückstand wurde Michael Woods (Israel Start-Up Nation) Dritter, Schachmann folgte zeitgleich als Sechster.

In der Gesamtwertung liegt Carapaz nun 26 Sekunden vor Fuglsang. Schachmann verbesserte sich auf Rang drei und hat 38 Sekunden Rückstand zum Führenden.

Das sechste Teilstück der Schweiz-Runfahrt 2021 führt am Freitag über 130,1 Kilometern von Fiesch nach Disentis Sedrun. Zu Ende geht das von vielen Fahrern als Generalprobe für die Tour der France genutzte Rennen am Sonntag in Andermatt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)