Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 770 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Loana Lecomte siegte in Nals. Foto: Archiv/Moritz Ablinger
10.04.2021 17:26
MTB: Flückiger und Lecomte siegen beim Sunshine Race in Nals

Nals (rad-net) - Mathias Flückiger (Thömus RN Swiss) und Loana Lecomte (Massi) haben das HC-dotierte Sunshine Race in Nals (Italien) gewonnen. Als eines der wenigen hochklassigen Mountainbike-Rennen in Zeiten der Corona-Pandemie war es mit der absoluten Weltelite besetzt.

Das Rennen der Männer fiel knapp aus, denn Flückiger siegte mit gerade einmal vier Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann und dem mehrfachen Weltmeister Nino Schurter (Scott-Sram). Dahinter, mit elf Sekunden Abstand, wurde um Platz drei gesprintet. Maxime Marotte (Santa Cruz-FSA) setzte sich vor Ondrej Cink (Kross Orlen) durch.

Bei den Damen dominierten die Weltmeisterinnen. Aber U23-Weltmeisterin Lecomte war eine Klasse für sich. Mit 1:44 Minuten Vorsprung verwies die Französin Elite-Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot (Absolute Absalon-BMC) auf Rang zwei. Mit 2:05 Minuten Rückstand wurde die erst 19-jährige Mona Mitterwallner (Trek-Vaude), U19-Weltmeisterin von 2020, Dritte.

Für das beste deutsche Resultat sorgte Nadine Rieder (Ghost Factory Racing) die auf den 22. Platz (+7:58) fuhr. Auf den Plätzen 24 und 26 folgten Ronja Eibl (Alpecin-Fenix) und Nina Benz (JB Brunex-Superior). Bei den Männern wurde Georg Egger 35. (+4:40).

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)