Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 594 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Simon Yates will erneut den Giro ins Visier nehmen. Foto: Archiv/Massimo Paolone/LaPresse/dpa
26.02.2021 13:03
Simon Yates nimmt erneut Giro d'Italia in Angriff

London (rad-net) - Simon Yates will dieses Jahr beim Giro d'Italia (9. bis 30. Mai) aufs Gesamtklassement fahren. Der Brite vom Team BikeExchange habe bei der Italien-Rundfahrt «noch eine Rechnung offen», nachdem er 2018 13 Tage lang das Rosa Trikot getragen hatte, aber zwei Tage vor dem Ende einbrach und die Führung verlor.

Zum vierten Mal in Folge startet Simon Yates 2021 beim Giro. 2018 belegte er schließlich den 21. Platz, 2019 fuhr er auf Rang acht und im vergangenen Herbst musste er aufgrund eines positiven Corona-Tests das Rennen verlassen. «In den letzten Jahren sind die Dinge aufgrund einer Kombination aus Pech und Fehlern nicht so gelaufen, wie ich es mir erhofft hatte. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr keine Probleme habe und die beste Version von mir zeigen kann», sagt Yates.

Die am Mittwoch vorgestellte Giro-Strecke kommentierte Yates: «Die Strecke sieht sehr gut aus. Es ist eine gute Mischung aus Etappen und sogar einige Schotterabschnitte wurden hinzugefügt. Wie immer beim Giro, sieht die letzte Woche hart aus. Und mit nur wenigen Zeitfahrkilometern, glaube ich, dass das Rennen in der letzten Woche entschieden wird.» Die beiden Zeitfahren finden zum Auftakt und zum Abschluss der Grand Tour statt. In Turin wird mit einem neun Kilometer langen Kampf gegen die Uhr gestartet, und die Schlussetappe ist ein 29,4 Kilometer langes Einzelzeitfahren in Mailand. Dazwischen warten auf die Rennfahrer sechs Bergankünfte, sieben weitere hügelige Etappen und insgesamt 47.000 Höhenmeter.

Los geht es für Yates 2021 am 6. März bei Strade Bianche. «Ich starte dort zum ersten Mal, um Erfahrungen auf den Schotterstraßen zu sammeln. Ich hoffe, dass es im Mai während des Giro nützlich sein wird», so der Bergspezialist. Danach stehen Tirreno-Adriatico und die Tour of the Alps in seinem Kalender. «Ich fahre ein rein italienisches Programm in Richtung meines Hauptziels. Ich kann es kaum erwarten, loszulegen.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)