Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 458 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Primoz Roglic kann nicht mit seinem Team Jumbo-Visma trainieren. Foto: Anne-Christine Poujoulat/AFP/dpa
21.01.2021 16:07
Roglič verpasst wegen Corona-Selbstisolation das Trainingslager von Jumbo-Visma

Alicante (rad-net) - Der Vuelta-a-España-Sieger von 2019 und 2020, Primož Roglič, hat den Start des Trainingslagers seines Teams Jumbo-Visma im Südosten von Spanien verpasst. Die Mannschaft des 31-jährigen Slowenen teilte jetzt mit, dass der Zweitplatzierte der Tour de France nicht mit nach Alicante gereist sei, nachdem er Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person gehabt habe. Der Fahrer habe sich stattdessen in Selbstisolation zu Hause in Monaco begeben.

Bislang ist Roglič zwar nicht positiv auf das Corona-Virus getestet worden, doch den Start des Trainingslagers am 18. Januar hat der Slowene aufgrund der Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen verpasst. Das Team Jumbo-Visma ging sogar soweit und erklärte, dass es bislang nicht sicher sei, ob der Fahrer überhaupt bis zum Ende des Lagers am 29. Januar dazustoßen könne.

Roglič war vergangene Saison besonders durch seine Leistungen bei der Tour de France aufgefallen, bei der er insgesamt elf Tage das Gelbe Trikot trug, bevor er im Zeitfahren der vorletzten Etappe an seinen Landsmann Tadej Pogacar abgeben musste. Für die kommende Saison ist der Rennkalender des Fahrers noch nicht offiziell bestätigt worden, aber eine erneute Teilnahme an der Tour de France scheint wahrscheinlich.

Roglič selbst hat bereits impliziert, im Frühjahr an Paris-Nizza teilzunehmen, bevor er seinen Titel bei Lüttich-Bastogne-Lüttich verteidigen will. Danach soll es für den slowenischen Meister zu verschiedenen Höhentrainings und dem Critérium du Dauphiné gehen, um sich auf die Tour vorzubereiten. Zusätzlich zeigte Roglič in der Vergangenheit bereits Interesse an den Olympischen Spielen in Tokio, wobei eine Teilnahme an dem Event ungewiss bleibt, solange die Quarantänebestimmungen für die Einreisenden ungeklärt sind.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)