Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 455 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Primoz Roglic gewann die Etappe und holte damit das Rote Trikot zurück. Foto: Unipublic/Photogomez Sport
30.10.2020 17:56
Vuelta: Roglic holt mit Tagessieg Rotes Trikot zurück

Suances (dpa/rad-net) - Titelverteidiger Primoz Roglic hat seine ausgezeichnete Form bei der Vuelta der Radprofis einmal mehr unter Beweis gestellt und das Rote Trikot des Gesamtführenden zurückgeholt.

Der 31 Jahre alte Slowene gewann die 10. Etappe nach 185 Kilometern von Castro Urdiales nach Suances und sprintete dem weiteren Feld auf dem anspruchsvollen Schlusskilometer locker davon und siegte vor Bora-hansgrohe-Profi Felix Großschartner und Andrea Bagioli (Deceuninck-Quick Step).

Der Tour-Zweite vom Team Jumbo-Visma liegt nun gleichauf mit Richard Carapaz (Ineos Grenadiers), der als 14. mit drei Sekunden Rückstand das Ziel erreichte, darf aber wegen drei Etappensiegen am morgigen Samstag im Roten Trikot des Gesamtführenden starten. Auf dem dritten Gesamtrang liegt Daniel Martin (Israel Start-Up Nation) mit 25 Sekunden Rückstand.

Für Sprinter die wie Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) und Sam Bennett (Deceuninck-Quick Step) war das Finale in Kantabrien deutlich zu schwer. Auch der Blick auf das Wochenende dürfte Ackermann und Co. wenig Freude bereiten. Sowohl die 11. Etappe am Samstag (170 Kilometer nach Alto de la Farrapona) als auch das 12. Teilstück (109 Kilometer nach Alto de L'Angliru) sind schwere Bergankünfte.


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)