Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 469 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Max Brandl holte sich in Obergessertshausen den DM-Titel. Foto: Merlin Muth/EGO-Promotion
24.10.2020 17:44
MTB: Brandl holt DM-Titel vor Straßenmeister Meisen

Obergessertshausen (rad-net) - Maximilian Brandl (Lexware) hat seinen DM-Titel im Cross-Country erfolgreich verteidigt. In Obergessertshausen in Bayern gewann er vor Cross-Spezialist Marcel Meisen (Alpecin-Fenix) und Manuel Fumic (Cannondale).

Gleich nach dem Start setzte sich Meisen ab und war drauf und dran für eine faustdicke Überraschung zu sorgen. Der schwere, morastige Kurs, der viele Laufpassagen hatte, kam dem 31-Jährigen, der amtierender Deutscher Meister im Querfeldein und auf der Straße ist, sehr entgegen. Dahinter lieferten sich Brandl und Fumic zunächst eine harte Verfolgungsjagd und konnten in der vierten Runde zu Meisen aufschließen. Fumic bekam dann aber einen Defekt und musste reißen lassen, während Brandl immer besser in Schwung kam.

Zum Ende des Rennens kam ein wenig die Sonne raus und machte den Kurs besser befahrbar. Das kam Brandl zugute, der Meisen schließlich in der letzten Runde abhängen und mit 34 Sekunden Vorsprung gewinnen konnte. Hinter Meisen holte sich Fumic die Bronzemedaille.

«Ich habe mir ein paar Körner fürs Finale aufgehoben. Zum Schluss lief es bei mir besser und ich freue mich sehr über diesen Sieg», sagte Brandl nach dem Rennen.

MTB-Bundestrainer Peter Schaupp sagte: «Meisen war der stärkste Läufer. In den Laufpassagen konnte er immer Zeit gutmachen, während die Cross-Country-Fahrer auf den reinen Fahrstrecken näher kamen. Am Ende war Max Brandl der Stärkere.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)