Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 139 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Crossrennen sind oftmals eine Schlammschlacht. Foto: Archiv/Michael Deines
02.07.2020 09:31
Drei Läufe des Cross-Weltcups abgesagt

Aigle (rad-net) - Die Corona-Pandemie hat auch ihre ersten Aufwirkungen auf die Cyclo-Cross-Saison. Aus verschiedenen Gründen wurden drei Läufe des Cross-Weltcups abgesagt, sodass nur noch elf von ursprünglich 14 Rennen im Kalender stehen. Dies teilte der Weltradsportverband UCI jetzt mit.

Eigentlich sollte der Weltcup-Auftakt am 4. Oktober in Waterloo im US-amerikanischen Bundesstaat Wisconsin stattfinden. Da die USA aktuell sehr stark von der Pandemie betroffen sind und zahlreiche Reiseverbote herrschen, wurden nun bereits bestehende Gerüchte mit der Streichung des Rennens in Waterloo aus dem Kalender bestätigt.

Das erste Rennen des Weltcups wird dann allerdings auch nicht am 18. Oktober in Dublin (Irland) sein. Die Absage ist aber nicht nur coronabedingt, sondern hat auch damit zu tun, dass der Lauf mit der Flandern-Rundfahrt kollidiert. Zum einen würden womöglich Topstars wie Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel und Wout van Aert an der Startlinie fehlen. Zum anderen ist Flanders Classics sowohl Veranstalter der Flandern-Rundfahrt als auch Dachorganisation des Querfeldein-Weltcups. Eine Absage war nur eine logische Konsequenz.

Weiter haben auch die Organisatoren von Zonhoven (Belgien) nach einem neuen Termin gesucht, da ihr Rennen am selben Tag wie das verschobene Paris-Roubaix hätte ausgetragen werden sollen. Zonhoven hat nun das Datum von Antwerpen (Belgien) übernommen. Der Scheldecross war für den 13. Dezember terminiert, verschwindet aber nun aus dem Weltcup-Kalender.

Die drei Veranstalter aus Waterloo, Dublin und Antwerpen wollen aber in der darauffolgenden Cross-Saison 2021/2022 ein Weltcuprennen austragen.

Nach derzeitiger Planung ist also Overijse (Belgien) am 1. November Schauplatz des Weltcup-Auftakts 2020/2021. Das Finale wird am 24. Januar in Hoogerheide (Niederlande) ausgetragen. Der Weltcup macht in insgesamt fünf Ländern Station, sechs Rennen sind allein in Belgien geplant.

Überarbeitete Termine des Cross-Weltcup 2020/2021:

1. November: Overijse (Belgien)
15. November: Tábor (Tschechien)
22. November: Koksijde (Belgien)
29. November: Bensançon (Frankreich)
6. Dezember: Wachtebeke (Belgien)
13. Dezember: Zonhoven (Belgien)
20. Dezember: Namur (Belgien)
27. Dezember: Diegem (Belgien)
3. Januar: Hulst (Niederlande)
17. Januar: Villars (Schweiz)
24. Januar: Hoogerheide (Niederlande)

Cross: Weltcup-Kalender 2020/2021 veröffentlicht

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)