Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 121 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Cees Bol hat in Tavira die schnellsten Beine. Foto: Sunweb
21.02.2020 18:02
Bol gewinnt dritte Etappe der Volta ao Algarve - Evenepoel bleibt Spitzenreiter

Tavira (rad-net) - Cees Bol (Sunweb) hat die dritte Etappe der Volta ao Algarve (2.Pro) gewonnen. Auf ansteigender Zielgeraden setzte er sich im Massensprint vor Sacha Modolo (Alpecin-Fenix) und Auftaktsieger Fabio Jakobsen (Deceuninck-Quick Step) durch. Roger Kluge (Lotto-Soudal) fuhr auf Rang acht.

Auch das 201,9 Kilometer lange Teilstück von Faro nach Tavira wurde zunächst von einer Ausreißergruppe bestimmt. Das Trio hatte sich bereits nach fünf Kilometern gefunden und holte bis zu vier Minuten Vorsprung heraus. Nachdem die einzigen beiden kategorisierten Anstiege bereits vor Rennhälfte überwunden waren und das Profil in Richtung Ziel immer flacher wurde, spannten sich die Teams der Sprinter an die Spitze des Pelotons und waren bereits 30 Kilometer vor dem Ziel in Sichtweite. Aber offenbar wollte man die Fluchtgruppe noch nicht einholen und das Tempo wurde noch einmal herausgenommen. Erst zehn Kilometer später wurden die Ausreißer gestellt.

Bol eröffnete den Sprint und konnte den Angriff von Jakobsen abwehren und fuhr einen klaren Sieg ein.

In der Gesamtwertung blieb Remco Evenepoel (Deceuninck-Quick Step) Spitzenreiter, nachdem er ebenfalls mit dem Hauptfeld das Ziel erreichte. Er führt weiterhin zeitgleich vor Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe). Dan Martin (Israel Start-Up Nation) verbesserte sich auf Rang drei und hat zwei Sekunden Rückstand.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)