Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 185 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Denise Betsema im Trikot von Pauwels Sauzen-Bingoal. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
28.01.2020 11:02
Betsema nach Dopingsperre nicht für Cross-WM nominiert

Amsterdam (rad-net) - Der niederländische Radsportverband (KNWU) hat seinen Kader für die anstehenden Cross-Weltmeisterschaften verkündet. Während der amtierende Weltmeister Mathieu van der Poel den 31-köpfigen Kader anführt, fehlt Denise Betsema auf der Liste.

Nachdem sie den Weltcup in Koksijde 2018 gewonnen hatte, war die 27-jährige Betsema auf den dritten Platz der Weltrangliste aufgestiegen, bevor sie im Januar und Februar vergangenen Jahres zweimal positiv auf anabole Steroide getestet worden war. Die positive Dopingkontrolle führte zum Prozess und resultierte vergangene Woche in einer rückwirkenden, sechsmonatigen Sperre für die Fahrerin.

Den Platz Betsemas nimmt nun Geerte Hoeke ein. «Ich respektiere die Entscheidung, denn die niederländischen Fahrerinnen haben sich über die gesamte Saison bewiesen», kommentierte Betsema in einem Interview mit «AD.nl».

Trotz dem verletzungsbedingten Ausfall von Marianne Vos und der Nichtnominierung von Denise Betsema, trumpft die Niederlande mit einem hochkarätigen Kader auf. Durch die U23-Europameisterin Ceylin del Carmen Alvarado, Weltcup-Gesamtsiegerin Annemarie Worst, Europameisterin Yara Kastellijn und Siegerin des Weltcup-Finales, steht dem Team der Niederlande sicherlich ein sehr starker Auftritt bei den Weltmeisterschaften bevor. Auch in weiteren Rennklassen Stellen sie Favoriten.

«Bei den Frauen haben wir vier Kandidatinnen für den Weltmeistertitel und das wird ein aufregender Kampf. […] Inge van der Heijden ist auf dem Weg, ihren U23-Weltmeistertitel zu verteidigen. Die Juniorinnen Shirin van Anrooij und Puck Pieterse sind ebenfalls Favoritinnen auf den Titel», beschrieb Gerben de Knegt, der das Team zusammengestellt hat, seine Wahl. Bei den Elite Männern sei hingegen Van der Poel das Augenmerk, der den Titel zum dritten Mal infolge gewinnen soll und Tibor del Grosso habe ebenfalls bei den Junioren eine gute Chance auf das Podium.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)