Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 73 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Ceylin del Carmen Alvarado ist amtierende U23-Europameisterin im Cross. Foto: Archiv/UEC
14.01.2020 18:46
Alvarado fährt Cross-WM in der Elite-Klasse

Rotterdam (rad-net) - Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin-Fenix) hat sich dazu entschieden, bei der Cross-Weltmeisterschaft in Dübendorf (Schweiz) nicht mehr in der U23-Klasse, sondern in der Elite zu starten.

Die Niederländerin will in der Schweiz dann auch um den Weltmeistertitel fahren, nachdem sie im letzten Jahr als Dritte hinter ihren Nationalmannschaftskolleginnen Inge van der Heijden und Fleur Nagengast und davor das Jahr als Zweite hinter der Britin Evie Richards in der U23-Wertung enttäuscht wurde.

Die 21-Jährige kann bereits jetzt auf eine herausragende Saison zurückblicken. Seit ihrem Europameistertitel in der U23-Klasse hat Alvarado die Europameisterin der Elite, Yara Kastelijn (777), schon des Öfteren hinter sich gelassen und sich damit bereits unter den absoluten Topfahrerinnen etabliert. Erst kürzlich fügte die junge Fahrerin ihrer Erfolgsserie noch den Titel als niederländische Meisterin hinzu, als sie Ex-Europameisterin Annemarie Worst (777) und Titelverteidigerin Lucinda Brand (Telenet-Baloise Lions) in einem spannenden Rennen hinter sich ließ. Neben diesem Titel gewann Alvarado zusätzlich den Weltcup in Koksijde, die Superprestige-Rennen in Gieten und Ruddervoorde sowie vier Rennen der DVV Trofee.

«Nach meinem Auftritt der letzten Wochen, haben wir nochmal alles genau analysiert. Ich denke, dass ich als U23-Sportlerin nun eine große Chance erhalte, mit den Elite-Fahrerinnen um das Regenbogentrikot zu kämpfen. Und diese Chance möchte ich mit beiden Händen ergreifen», heißt es in einer Pressemitteilung ihrer Mannschaft Alpecin-Fenix.

Zusätzlich sei ein Anreiz in der Elite-Klasse zu fahren, dass bei nur wenigen U23-Events das Regenbogentrikot dieser Kategorie überhaupt gezeigt werde. Alvarado möchte dieses hingegen, sollte sie gewinnen, bei möglichst vielen Rennen über ein Jahr tragen und zeigen können.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)