Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 434 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Marianne Vos konnte den zweiten Etappensieg beim Giro Rosa 2020 für sich verbuchen. Foto: Flaviano Ossola/Giro Rosa
15.09.2020 15:29
Zweiter Etappensieg für Vos beim Giro Rosa - Brennauer Fünfte

Terracina (rad-net) - Marianne Vos hat ihren zweiten Etappensieg beim Giro Rosa eingefahren. Die Niederländerin vom Team CCC-Liv war im Sprint am schnellsten und siegte vor Lotte Kopecky (Lotto-Soudal Ladies) und Elizabeth Deignan (Trek-Segafredo). Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott) verteidigte ihr Führungstrikot problemlos.

Die fünfte Etappe des Giro d'Italia für Frauen mit Start und Ziel in Terracina war für die schnellen Damen gemacht - wenn sie es schaffen, mit der Madonna della Civita auf halber Strecke einen Berg der zweiten Kategorie sowie einen kleineren Anstieg rund 30 Kilometer vor dem Ziel zu überwinden.

An diesem großen ersten Anstieg zeigten sich vor allem Cecilie Uttrup Ludwig (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope) und Elisa Longo Borghini (Trek-Segafredo) vorne und machten Tempo. Das Hauptfeld reduzierte sich dadurch auf rund 50 Fahrerinnen. Beim zweiten und letzten Anstieg des Tages fuhr erneut die Italienerin vorne, griff sogar kurz vor dem Gipfel an und setzte das Rennen als Solistin fort.

Sie konnte lange die Spitze verteidigen, aber drei Kilometer vor dem Ziel war ihr Fluchtversuch beendet. Die Entscheidung um den Tagessieg fiel daraufhin im Sprint einer großen Gruppe, in dem Vos klar die schnellste war. Die deutsche Meisterin Lisa Brennauer (Ceratizit-WNT) spurtete auf einen guten fünften Platz.

In der Gesamtwertung führt Van Vleuten unverändert vor Katarzyna Niewiadoma (+1:56) und Anna van der Breggen (Boels-Dolmans (+2:03).

Die morgige Etappe startet am Fuße des Vesuvs, in Torre del Greco und führt erneut über einige Berge, ehe das Ziel nach 97 Kilometern in Nola erreicht wird. Der letzte Gipfel wird 25 Kilometer vor dem Ziel überfahren, von da an führt der Weg bergab ins Ziel.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)