Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 1375 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Marianne Vos gewann Dwars door Vlaanderen. Foto: Cor Vos/Visma-Lease a Bike
27.03.2024 18:02
Vos holt bei Dwars door Vlaanderen 250. Profisieg

Waregem (rad-net) - Marianne Vos (Visma-Lease a Bike) hat ihren 250. Profisieg eingefahren. Die Niederländerin gewann erstmals Klassiker Dwars door Vlaanderen, nachdem sie sich im Zweiersprint gegen ihre Landsfrau Shirin van Anrooij (Lidl-Trek) durchsetzte.

Bei noch 64 zu fahrenden Kilometern war gerade das Finale eröffnet worden. Auf Initiative von Puck Pieterse (Fenix-Deceuninck) hatte sich eine starke elfköpfige Spitzengruppe mit allen Favoritinnen gebildet, die schon einige Sekunden Vorsprung auf die Verfolgerinnen herausgeholt hatte. Doch keine zwei Kilometer später musste das Rennen aufgrund eines Unfalls auf der Strecke neutralisiert werden. Das Rennen konnte erst nach rund 30 Minuten fortgesetzt werden und außerdem wurden die beiden Anstiege Hotond und Knokteberg gestrichen, was das Rennen zusätzlich um 16 Kilometer verkürzte.

Nach dem Neustart gab es einige Angriffe aus dem Peloton, doch erst die Attacke des Teams Lidl-Trek mit Van Anrooij und Elisa Longo Borghini war von Erfolg geprägt. Mit ihr setzten sich Pieterse, Vos, Letizia Paternoster (Liv-AlUla-Jayco) und Emma Norsgaard (Movistar) ab. Allerdings verlor Norsgaard kurze Zeit später wieder den Anschluss. Den Anschluss verpasst hatte auch Weltmeisterin Lotto Kopecky (SD Worx-Protime), schaffte es aber noch im Alleingang, drei Kilometer später an die Spitzengruppe heranzukommen.

Doch offenbar hatte das die Weltmeisterin auch einiges an Kraft gekostet. Als Anrooij zwölf Kilometer vor dem Ziel erneut attackierte und Vos mit ihr mitging, überließ Kopecky ihren Mitstreiterinnen die Nachführarbeit. Doch obwohl aus der Verfolgergruppe noch einige Male attackiert wurde, kam das Quartett nicht mehr an die beiden Ausreißerinnen heran. Vos eröffnete den Sprint von vorne fahren und siegte souverän gegen Van Anrooij. Paternoster sicherte sich mit 20 Sekunden Rückstand Rang drei.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)