Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 816 Gäste und 19 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Tadej Pogacar will dieses Jahr wieder ums Gelbe Trikot bei der Tour de France fahren. Foto: Archiv/Daniel Cole/AP/dpa
11.05.2022 16:00
Tadej Pogacar: «Der Druck für die diesjährige Tour ist bereits jetzt vorhanden»

Ljubljana (rad-net) - Rund anderthalb Monate vor dem Start der diesjährigen Tour de France hat sich Tadej Pogacar zu seinen Vorbereitungen auf das Rennen geäußert. Der amtierende, zweifache Sieger der Frankreich-Rundfahrt erklärte im Gespräch mit «RTV Slovenia», bereits jetzt den Druck zu spüren, der auf seinen Schultern laste, gleichzeitig aber umso motivierter für einen dritten Gesamtsieg in Folge zu sein.

«Der Druck für die diesjährige Tour ist bereits jetzt vorhanden, aber das gibt mir nur extra Motivation», berichtete der Slowene, der in den vergangenen Wochen ein wenig im Training herausgenommen hatte, jetzt aber wieder durchstarten will. «Ich gehe mit dem Ziel in die Tour, meine Ergebnisse zu wiederholen und das Gelbe Trikot zum dritten Mal zu gewinnen.»

Dazu wird Pogacar in den kommenden Tagen weitere Streckenerkundungsfahrten für die diesjährige Tour unternehmen und diese seiner Sichtung der Kopfsteinpflaster-Etappe nach der Flandern-Rundfahrt hinzufügen. Außerdem steht für den 23-Jährigen ein dreiwöchiges Höhentraining in Livigno (Italien) an, bevor er noch ein paar weitere Rennen – darunter vor allem die Tour of Slovenia vom 15. bis 19. Juni, die er im vergangenen Jahr gewann – bestreiten will. «Nächstes Wochenende fahre ich in die Pyrenäen, um die Etappen des diesjährigen Rennens zu sehen, dann die Zeitfahren und dann drei Etappen in den Alpen», berichtete Pogacar von seinen Plänen der kommenden Wochen. «Ich werde vor dem Höhentraining viel zu tun haben, wir sind ja schließlich schon kurz vor der Tour. [...] Nach dem Rennen in Slowenien weiß ich nicht, was mich in der Zwischenzeit erwartet, vielleicht fahre ich noch einmal für eine Woche in die Höhe, und dann geht es nach Kopenhagen zum Start der Tour.»

Wie schon bei den vergangenen zwei Ausgaben der Tour de France, erklärte Pogacar seinen Landsmann Primož Roglič (Jumbo-Visma) zu seiner stärksten Konkurrenz im Kampf um das Gelbe Trikot: «Wir treiben uns gegenseitig bis zur Ziellinie an, jeder will für sein Team gewinnen. So wird es auch bei der Tour sein. Ich freue mich schon auf dieses Duell – natürlich gibt es noch andere – aber ich denke auch, dass Primož für mich am gefährlichsten ist.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)