Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 309 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


UCI-Präsident David Lappartient (2. v. re.) und die Organisatoren aus der Schweiz freuen sich schon auf die WM 2020. Foto: Yves Perret/Aigle-Martigny
26.06.2020 17:35
Straßen-WM weiterhin in der Schweiz geplant

Aigle/Martigny (rad-net) - Die Straßen-Weltmeisterschaften 2020 werden wie geplant im September in Aigle und Martigny stattfinden. Trotz früherer Bedenken, dass die in der Schweiz geltenden Coronavirus-Beschränkungen dazu führen könnten, dass die Veranstaltung an einen anderen Ort verlegt wird, hat das lokale Organisationskomitee bestätigt, dass es weiterhin auf die Titelkämpfe vom 20. bis 27. September hinarbeitet.

In einer Erklärung kündigte das Organisationskomitee außerdem an, dass die Schweizer Meisterschaften 2020 am 22. August auf der WM-Strecke ausgetragen werden, und beschrieb die Veranstaltung als «ordentliche Probe». Die Schweizer Zeitfahrmeisterschaften sind für den 12. Juli in Belp terminiert.

«Nach Prüfung der vom Schweizerischen Bundesrat in Übereinstimmung mit dem Weltradsportverband UCI, den Kantonen Waadt und Wallis und den Gemeinden Aigle und Martigny umgesetzten Gesundheitsbedingungen und -beschränkungen arbeitet das Organisationskomitee an der Fertigstellung der Organisation der Veranstaltung», heißt es in der Mitteilung.

Die Schweiz hat in den letzten Wochen damit begonnen, ihre Beschränkungen zu lockern, und seit dieser Woche sind Versammlungen von bis zu 1000 Personen möglich, sofern die Kontaktverfolgung garantiert werden kann. Öffentliche Versammlungen - einschließlich Sportveranstaltungen - mit mehr als 1000 Personen sind aber noch bis Ende August verboten.

Zweifel an der Machbarkeit, die WM in Aigle und Martigny zu veranstalten, waren im April aufgekommen, nachdem der Rennbetrieb eingestellt worden war, und die spanische Sport-Tageszeitung «Marca» berichtete im Mai, dass die UCI eine Verlegung der Weltmeisterschaft an einen alternativen Ort wie Oman, Katar oder den Vereinigten Arabischen Emiraten prüfe. Das Organisationskomitee in der Schweiz erklärte damals, dass Ende Juni eine Entscheidung über die WM getroffen werde.

Das Einzelzeitfahren der Elite Männer soll derzeit am Eröffnungstag der WM stattfinden und somit mit der letzten Etappe der Tour de France kollidieren. Das Zeitfahren der Elite Frauen und das der U23 ist für den folgenden Tag festgelegt, während die Mixed-Staffel am Mittwoch geplant ist. Die Straßenrennen der Elite-Frauen und -Männer sollen am Wochenende 26. und 27. September stattfinden.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.006 Sekunden  (radnet)