Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 547 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Die BDR-Junioren an der Spitze des Feldes. Foto: Archiv/Manu Fernandez/AP
19.05.2020 16:19
Straßen-WM: BDR vier Mal mit maximaler Startplatz-Ausbeute - «Besser geht es nicht»

Frankfurt/Aigle (rad-net) - Nachdem der Weltradsportverband UCI beschlossen hat, die Qualifikationsphase für die Straßen-Weltmeisterschaften 2020 aufgrund der Corona-Krise am 17. März enden zu lassen, stehen nun auch die Anzahl der Startplätze für die Straßenrennen fest. In vier von fünf Rennen kann Deutschland mit maximalen Startplätzen planen.

Bei den Elite Männern belegt der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) im Nationenranking den sechsten Platz und bei den Elite Frauen Rang drei. Damit kann Deutschland bei den Titelkämpfen im Straßenrennen acht Männer beziehungsweise sieben Frauen an den Start schicken - das ist die maximale Ausbeute an Startplätzen. «Das ist natürlich super, wenn wir sowohl bei den Männern als auch den Frauen die maximalen Startplätze ausschöpfen können. Optimaler geht es nicht», sagte Erik Weispfennig, BDR-Vizepräsident für Vertragssport, gegenüber rad-net. «Egal, wo die WM ist, ob in der Schweiz oder im Nahen Osten - wenn sie denn hoffentlich stattfindet -, werden wir stark aufgestellt sein und starke Fahrerinnen und Fahrer an den Start bringen können.»

In der U23-Klasse kommt der BDR ebenfalls auf die maximale Starterzahl von fünf Rennfahrern, nachdem man zum 17. März den elften Platz im Nationenranking belegt.

In der U19 wird dieselbe Anzahl von Startplätzen wie im Jahr 2019 vergeben. Das heißt, dass bei den Junioren mit fünf Fahrern auch das Kontingent komplett ausgeschöpft werden kann. Bei den Juniorinnen werden vier von fünf möglichen Starterinnen das Straßenrennen in Angriff nehmen können.

UCI beendet WM-Qualifikation zum 17. März


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)