Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 234 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Verletzte sich bei einem Trainingssturz schwer: André Greipel (M). Foto: Yuzuru Sunada/BELGA/dpa
11.02.2020 22:47
Radprofi Greipel muss mehrere Monate pausieren

Köln (dpa/rad-net) - Radprofi André Greipel ist schwer gestürzt. Der 37-Jährige hat sich nach Angaben seines Teams Israel Start-Up Nation bei einem Trainingssturz an der linken Schulter verletzt und muss rund drei Monaten pausieren. Der Unfall soll sich demnach am Dienstagmorgen in der Nähe von Köln ereignet haben.

«Das ist definitiv ein schwerer Rückschlag für Greipel und das Team», sagte Manager Kjell Carlstrom. Der Sprinter war laut Mitteilung im Training mit Rick Zabel unterwegs, als er mit dem Vorderrad wegrutschte und stürzte. Der Team-Mediziner attestierte Luxation und Bruch der Schulter.

Greipel beschrieb den Unfallhergang: «Ein Auto kam in unsere Richtung, also fuhren wir auf einer kleinen Straße hintereinander. Es war Wasser und Schlamm auf der Straße und irgendwie kam ich von der Straße ab und verlor das Gleichgewicht. Mein Vorderrad rutschte aus und ich rutschte mit Kopf und Schulter voran auf einen Felsen zu.»

«Ich hatte gehofft, dass es in Ordnung ist», sagte der elffache Tour-Etappensieger, der nach dem Sturz noch selbstständig mit dem Rad nach Hause fuhr. Greipel muss höchstwahrscheinlich operiert werden, um das dislozierte Schultergelenk in seiner normalen Position zu fixieren.

«Das ist ein echter Schlag, nach dem verheißungsvollen Saisonbeginn, aber ich werde mich davon nicht runter ziehen lassen und voll motiviert in die kommenden Wochen gehen», schrieb der 37 Jahre alte Sprinter bei Facebook.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)