Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 492 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


18.11.2022 18:18
Große Teams und Rennveranstalter schließen sich «Climate Action Charter» der UCI an

Aigle (rad-net) - Der Weltradsportverband UCI hat bekannt gegeben, dass 80 Beteiligte eine «Climate Action Charter» unterschrieben haben und sich damit dafür engagieren, dass der Profiradsport einen ersten gemeinsamen Schritt zur Reduzierung seiner Umweltauswirkungen unternimmt.

Durch die Unterzeichnung der UCI-Charta haben sich Verbände, WorldTour-Teams für Männer und Frauen sowie große Rennveranstalter wie ASO, Flanders Classics und RCS Sport verpflichtet, Emissionen nach international anerkannten Standards zu messen und zu melden. Sie werden auch Maßnahmen ergreifen, um den Abfall- und Energiebedarf zu reduzieren. Zu den Mannschaften gehören unter anderem Jumbo-Visma, Trek-Segafredo und EF Education-EasyPost. Die Anwesenheit von ASO, Flanders Classics und RCS Sport bedeutet, dass die meisten der größten Rennen des Sports beteiligt sind, darunter die Tour de France und der Giro d'Italia.

Der Profiradsport hinterlässt einen erheblichen CO2-Fußabdruck, da die Rennkonvois jeden Tag lange Strecken zurücklegen und Fahrer und Teams quer durch Europa und die ganze Welt reisen, um an Wettkämpfen teilzunehmen. Rennveranstaltungen erzeugen außerdem erhebliche Abfälle. Ein von «nZero» mit der Tour de Luxembourg zusammengestellter Bericht ergab, dass 49 Prozent der mit dem Rennen verbundenen Emissionen von Teams stammten, die hauptsächlich zum und vom Rennen anreisten, während die größte Quelle der Emissionen der Organisation von Rennfahrzeugen und Hubschrauber für Fernsehübertragungen ist.

Die UCI beschrieb ihre «Climate Action Charter» als «ein wichtiges Sprungbrett, bevor in den kommenden Jahren in Zusammenarbeit mit den Interessengruppen des Sports Nachhaltigkeitsverpflichtungen […] formalisiert werden».

«Ich freue mich, dass sich bereits so viele Interessensvertreter unserer UCI Climate Action Charter verpflichtet haben. Unser Ziel bei der Verabschiedung dieser Charta war es, die Interessengruppen des Radsports zu vereinen, um die Emissionen unseres Sports zu reduzieren und zur Verlangsamung des Klimawandels beizutragen», sagte UCI-Präsident David Lappartient. «Wir müssen zusammenarbeiten, voneinander lernen und gemeinsam an Lösungen für die gemeinsamen Herausforderungen arbeiten, denen wir gegenüberstehen, um die Klimaneutralität unseres Sports zu erreichen. Aus der ersten Reaktion geht hervor, dass unsere Interessengruppen unsere Bedenken und den Wunsch teilen, zu einer besseren Welt beizutragen, und ich freue mich darauf, die Liste der Unterzeichner zu verlängern.»

Die UCI wird den Unterzeichnern helfen, die Verpflichtungen durch kontinuierliche Unterstützung einzuhalten, und wird die notwendigen Werkzeuge und Ressourcen für Initiativen zugunsten der Nachhaltigkeitsstrategie der UCI bereitstellen. Eine detailliertere Statusaktualisierung soll 2024 nach einer Prüfung der Unterzeichner und einer Analyse der Emissionsberichterstattung veröffentlicht werden.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)