Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 990 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Remco Evenepoel holte in Norwegen seinen zweiten Etappensieg. Foto: Kjetil Birkedal Pedersen
26.05.2022 18:27
Evenepoel mit Tagessieg in Norwegen zurück an der Spitze

Stavsro (rad-net) - Remco Evenepoel (Quick Step-Alpha Vinyl) hat sich auf der Königsetappe der Tour of Norway (UCI 2.Pro) die Führung zurückgeholt. Der Belgier gewann die 175,8 Kilometer lange Etappe von Gol hinauf nach Stavsro als Solist und ist auf dem besten Weg zum Gesamtsieg.

Doch ehe die Entscheidung am zwölf Kilometer langen und durchschnittlich 8,2 Prozent steilen Schlussanstieg fiel, bestimmten acht Ausreißer das Renngeschehen. Der Unterschied zum Peloton betrug zwischenzeitlich mehr als drei Minuten. Auf dem Weg zum letzten Berg wurde die Spitzengruppe allerdings wieder eingeholt.

Unterdessen hatte sich das Feld aufgrund von starken Seitenwinden in mehrere Gruppen zerteilt. Vorne lagen rund 40 Fahrer und davon löste sich noch vor dem Schlussanstieg Michel Heßmann (Jumbo-Visma). Der junge Deutsche von Jumbo-Visma holte schnell zwei Minuten Vorsprung heraus, allerdings wurde er am Berg wieder eingeholt.

Von den Favoriten attackierte als Erster Tao Geoghehan Hart (Ineos Grenadiers), kam jedoch nicht davon. Daraufhin versuchte es sein Teamkollege Esteban Chaves, hatte aber auch keinen Erfolg. Derweil wartete Evenepoel geduldig auf seinen Moment. Erst sechs Kilometer vor dem Ziel beschleunigte der Belgier und setzte sich mit Jay Vine (Alpecin-Fenix) und Luke Plapp (Ineos Grenadiers) ab. Spitzenreiter Tobias Halland Johannessen (Uno-X) konnte nicht folgen. Im weiteren Verlauf schüttelte Evenepoel seine beiden Mitstreiter ab und gewann die Etappe mit 27 Sekunden Vorsprung vor Vine und 1:05 Minuten vor Plapp. Johannessen kam mit 1:21 Minuten Rückstand als Vierter ins Ziel. Ebenfalls ein gutes Resultat erzielte Marco Brenner (DSM) als Achter (+1:41).

Im Gesamtklassement liegt Evenepoel nun 46 Sekunden vor Vine und 1:24 Minuten vor Plapp, während Johannessen auf den vierten Rang (+1:30) zurückfiel. Brenner verbesserte sich auf den fünften Platz (+2:16).

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)