Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 463 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Europameisterin Viola Brand (Mitte) gewann in Bokod im 1er der Frauen vor der Weltcup-Führenden Milena Slupina (li.) und Mattea Eckstein. Foto: Wilfried Schwarz
12.08.2019 10:14
Deutsche Kunstradsportler holen vier Siege beim Weltcup in Bokod

Bokod (rad-net) - Die Siegesserie der deutschen Kunstradsportler hat sich auch beim dritten Lauf des Kunstrad-Weltcups in Bokod in Ungarn fortgesetzt. Insgesamt vier Siege und fünf Wettbewerben konnten die Athletinnen und Athleten des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) feiern.

Je einen Dreifach Triumph gab es im 1er Kunstfahren der Frauen durch Viola Brand (189,69 Punkte/RSV Unterweissach) vor Milena Slupina (171,52/TSV Bernlohe) und Mattea Eckstein (161,91/Sportkultur Stuttgart) sowie im 2er der Frauen durch Sophie Nattmann/Caroline Wurth (130,79/RSV Gutach) vor Lena und Lisa Bringsken (129,65/RC Böhl-Iggelheim) und Selina Marquardt/Helen Vordermeier (123,00/RV Oberjesingen).

Einen Doppelsieg landeten Lukas Kohl (197,41/RMSV Kirchehrenbach) und Marcel Jüngling (173,24/RRV Dornheim) im 1er Männer. Organisator und Lokalmatador Martin Schön (162,55/Ungarn) sicherte sich überraschend Platz drei.

Im 4er holten sich Julia Dörner, Annalena Vollbrecht, Ramona Ressel und Annamaria Milo vom RSV Steinhöring (188,58) den Weltcup-Sieg vor den beiden Schweizer Quartetten Rheineck/Uzwil (185,29) und Uzwil (163,37).

Hinter dem Schweizer Paar Lukas Burri/Fabienne Hammerschmidt (145,71) mussten sich Patrick Tisch/Nina Stapf (Magstadt/142,79) geschlagen geben und belegten den zweiten Rang. Platz drei sicherten sich die Österreicher Katharina Kühne/Marcel Schnetzer (133,14), während Michael und Matthias Quecke (111,85/RMSV Bad Schussenried) auf Platz vier fuhren.

Das Weltcup-Finale steigt Ende November in Erlenbach (Baden-Württemberg), wo dann die fünf Weltcup-Sieger gekürt werden. Da es dort die doppelte Punktzahl geben wird, ist für zusätzliche Spannung bis zum letzten Start gesorgt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)