Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 483 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Timo Roosen gewann die zweite Etappe der Burgos-Rundfahrt. Foto: Jumbo-Visma
03.08.2022 18:41
Burgos: Dreifacherfolg für Jumbo-Visma

Villadiego (rad-net) - Das Team Jumbo-Visma hat auf der zweiten Etappe der Vuelta a Burgos (UCI 2.Pro) einen Dreifachsieg, angeführt von Timo Roosen, gefeiert. Das Finale der 158 Kilometer langen Etappe von Vivar del Cid nach Villadiego wurde von einem Massensturz überschattet, durch den sich die drei Jumbo-Profis absetzten.

Dieselben Ausreißer wie gestern bestimmten einen Großteil des Renngeschehens: Mikel Azparren (Euskaltel-Euskadi), Jesus Ezquerra (Burgos-BH) und Diego Pablo Sevilla (Eolo-Kometa) fuhren wieder dem Feld davon und hatten schnell fünf Minuten Vorsprung. Doch Azparren schüttelte bald seine beiden Mitstreiter ab und fuhr alleine weiter. Am letzten kategorisierten Anstiegs des Tages, rund 60 Kilometer vor dem Ziel, hatte Azparren noch vier Minuten Vorsprung, aber danach diktierten die Teams der Sprinter das Tempo im Feld und verkürzten Abstand schnell, denn bereits 40 Kilometer vor dem Ziel war Azparrens Fluchtversuch beendet.

Zehn Kilometer vor dem Ziel ging es noch einmal über einen 1,6 Kilometer langen Berg, an dem es jedoch keine Bergpunkte zu gewinnen gab. Dennoch griff Vincenzo Nibali (Astana-Qazaqstan) dort an, woraufhin Fausto Masnada und Jannik Steimle (beide Quick Step-Alpha Vinyl) sich ihm anschlossen. Schnell waren sie aber wieder eingeholt. Daraufhin trat auch Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) noch einmal an, wurde aber genauso schnell wieder gestellt.

Jumbo-Visma übernahm die Führung auf den letzten 800 Metern, um für David Dekker den Sprint vorzubereiten, doch kurz darauf stürzte er an einer Bodenschwelle und riss einige Fahrer dahinter mit sich. Seine drei vorderen Teamkollegen hatten dadurch plötzlich ein großes Loch und überquerten als Erste - in der Reihenfolge Timo Roosen, Edoardo Affini und Chris Harper - den Zielstrich.

In der Gesamtwertung blieb Santiago Buitrago (Bahrain-Victorious) vorne. Er hat weiterhin drei Sekunden Vorsprung auf Ruben Guerreiro (EF Education-EasyPost). Jai Hindley (Bora-hansgrohe) verbesserte sich auf den dritten Rang und hat ebenfalls drei Sekunden Rückstand.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)