Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1203 Gäste und 13 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


12.04.2024 22:45
Bahn-Nationencup: Frauen-Vierer Fünfter

Milton (rad-net) - Beim letzten Bahn-Nationencup der Saison hat der deutsche Frauen-Vierer den fünften Platz belegt.

In der Qualifikation war das deutsche Quartett mit Franziska Brauße, Lisa Klein, Mieke Kröger und Laura Süßemilch mit einer Zeit von 4:15,421 Minuten bereits Platz fünf belegt. Am schnellsten war Großbritannien in 4:10,815 Minuten. In der Zwischenrunde, in der Lena Charlotte Reißner für Süßemilch eingesetzt wurde, steigerten sich die Verfolgerinnen auf 4:12,106 Minuten, doch das reichte nicht, um doch noch den Einzug in den Finallauf zu schaffen. «Laura ging es leider in der Qualifikation nicht so gut, weshalb wir nur eine 4:15 fuhren. Dadurch bekamen wir in der nächsten Runde mit Japan einen schwachen Gegner, und haben beim Überholen Zeit verloren», erklärte Frauen-Bundestrainer André Korff. Um gerade einmal vier Zehntel verpasste das Quartett den Einzug ins Kleine Finale und belegte am Ende Rang fünf. «Es ist für uns hier in Milton nicht optimal gelaufen», so Korff, der beobachten konnte, dass die Konkurrenz stärker geworden ist. «Aktuell können in Paris acht Mannschaften um den Sieg fahren», glaubt der Bundestrainer und bleibt optimistisch. «Da gehören wir auf jeden Fall dazu.»

In der Teamsprint-Quali kamen Lara-Sophie Jäger, Clara Schneider und Alessa-Catriona Pröpster in 47,567 Sekunden ebenfalls auf Rang fünf und damit in die nächste Runde, wo sie noch Chancen auf den Finaleinzug haben. Bestzeit fuhren die Niederländerinnen in 46,856 Sekunden Die Zwischenrunde wird erst in der Abend-Session (Ortszeit) ausgetragen. Die männlichen Teamsprinter Stefan Bötticher, Henric Hackmann und Pete-Collin Flemming sind unterdessen mit einer Fahrzeit von 44,173 Sekunden als Neunte der Vorrunde ausgeschieden. «Hackmann und Flemming sind noch ganz junge Athleten und haben sich gut geschlagen. Stefan Bötticher hat nach seiner langen Verletzungspause mit seiner Zeit von 12,6 Sekunden gezeigt, dass er auf dem richtigen Weg ist. Ich bin damit zufrieden», so Bundestrainer Jan van Eijden. Am schnellsten war auch hier das niederländische Trio in 42,132 Sekunden.

Ein deutscher Männer-Vierer war nicht am Start.

Neben den Entscheidungen im Teamsprint und der Mannschaftsverfolgung fallen heute auch jene im Ausscheidungsfahren der Männer und Frauen. Hier vertreten Tim Torn Teutenberg und Lea Lin Teutenberg die deutschen Farben.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)