Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 860 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist das Sechstagerennen in Rotterdam abgesagt worden. Foto: Archiv/Mario Vonhof
24.11.2021 15:50
39. Sechstagerennen in Rotterdam abgesagt

Rotterdam (rad-net) – Die Veranstalter des Sechstagerennens in Rotterdam haben das diesjährige Event abgesagt. Aufgrund der andauernden, kritischen Corona-Lage und den verschärften Maßnahmen in den Niederlanden, sei eine Austragung des Events nicht möglich, hieß es jetzt in einem zugehörigen Bericht. Die 39. Ausgabe des Bahnrad-Events ist nun für den 6. bis 11. Dezember 2022 angesetzt worden. «Nach den angekündigten Maßnahmen haben wir alle möglichen Szenarien neu geprüft. Aufgrund der neuen Maßnahmen dürfen wir die Veranstaltung aber nicht organisieren», erklärte Erika Bronkhorst, Managerin von Events Rotterdam. «Wie es nach dem 4. Dezember weitergehen wird ist noch höchst ungewiss und daher mussten wir uns entschließen, die Veranstaltung abzusagen. In anderthalb Wochen sollte der Aufbau der Veranstaltung beginnen und deshalb konnten wir nicht länger warten. Besucher, Partner und Sponsoren würden sonst zu lange in der Schwebe bleiben.»

Dabei liefen die Vorbereitungen für das Event, das erstmalig seit knapp zwei Jahren wieder stattfinden sollte, bereits auf Hochtouren, sodass die abrupten Maßnahmen nun wie ein «Schlag ins Gesicht» seien, so Bronkhorst weiter. Zwei Wochen zuvor sei an eine Absage des Events noch gar nicht zu denken gewesen, doch mit der aktuellen Lage in den Niederlanden könne man nun eine sichere und verantwortungsvolle Ausgabe nicht mehr garantieren: «Wir waren voll dabei und haben uns sehr darauf gefreut. Mit einem starken Teilnehmerfeld, der holländischen Sprint-Spitze und einem neuen Rhythmus mit dem Finaltag am Sonntag war eine tolle Ausgabe geplant. Leider wäre die diesjährige Ausgabe der Wooning Six-Days aber nicht vollständig und verantwortungsvoll gewesen. Deshalb blicken wir nun auf das Jahr 2022, in dem wir unsere Ambitionen fortsetzen werden.»

Bereits gekaufte Karten für das Event in Rotterdam bleiben für das Jahr 2022 gültig, so die Ankündigung des Veranstalters weiter. So hoffe man, kommendes Jahr alle Six-Days- und Radsportfans in den Niederlanden begrüßen zu können.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)