Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 131 Gäste und 6 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Durfte zum 17. Mal über einen Etappensieg bei der Tour de Suisse jubeln: Peter Sagan. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE
17.06.2019 20:40
17. Schweiz-Etappensieg für Sagan - Degenkolb Dritter

Murten (dpa) - Der überragende Ex-Weltmeister Peter Sagan hat der Sprinter-Konkurrenz um den deutschen Radprofi John Degenkolb auf der dritten Etappe der Tour de Suisse keine Chance gelassen.

Der Slowake siegte nach 162,3 Kilometern von Flamatt nach Murten mit deutlichem Vorsprung vor dem italienischen Meister Elia Viviani und Degenkolb. Durch den insgesamt 17. Tour-de-Suisse-Etappensieg seiner Karriere übernahm Sagan auch die Führung in der Gesamtwertung.

Degenkolb verweigerte hinterher seinem Rivalen den Handschlag. Vermutlich war der deutsche Klassikerspezialist über die kleine Auseinandersetzung mit Sagan gut 300 Meter vor dem Ziel verärgert, als die beiden Fahrer mehrmals mit der Schulter aneinander geraten waren und Degenkolb daher den Kontakt zu seinem Anfahrer verloren hatte.

Sagan liegt in der Gesamtwertung nun zehn Sekunden vor dem bisherigen Führenden Kasper Asgreen aus Dänemark. Dritter ist Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis aus Australien mit elf Sekunden Rückstand.

Am Dienstag führt die vierte Etappe über 163,9 Kilometer von Murten nach Arlesheim. Dabei sind ein Berg der zweiten und ein Anstieg der dritten Kategorie zu bewältigen, was womöglich für die Sprinter mit Blick auf den Tagessieg zu schwer ist.

Homepage des Rennens


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)