Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 3784 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Demi Vollering jubelte auch bei der Tour de Suisse. Foto: Archiv/Unipublic/Sprintcycling
18.06.2024 17:26
Vollering Gesamtsiegerin der Tour de Suisse

Champagne (rad-net) - Demi Vollering (SD Worx-Protime) ist Gesamtsiegerin der Tour de Suisse. Die Niederländerin gewann die heutige Schlussetappe rund um Champagne über 127,5 Kilometer für sich und entschied drei der insgesamt vier Etappen für sich.

Ein erstes Ausreißerduo wurde nach rund 30 Kilometern schon wieder eingeholt. Weitere Angriffe ließen nicht lange auf sich warten. Urška Žigart (Liv-Jayco-AlUla) und Nienke Vinke (DSM-Firmenich-PostNL) holten mehr als vier Minuten Vorsprung aufs Feld heraus. Im Peloton waren die Ambitionen zu diesem Zeitpunkt nicht sonderlich groß, woraufhin sieben weitere Fahrerinnen, unter ihnen Antonia Niedermaier (Canyon-Sram) und Juliette Labous (DSM-Firmenich-PostNL) angriffen und zu den beiden Ausreißerinnen aufschlossen.

Das brachte Vollerings Gesamtführung in Gefahr, denn Labous lag in der Gesamtwertung nur 2:56 Minuten hinter ihr. SD Worx-Protime musste also die Nachführarbeit im Feld übernehmen. Als der letzte Anstieg des Tages bei noch rund 45 zu fahrenden Kilometern erreicht war, hatte sich der Abstand auf zwei Minuten verringert. Dort dezimierte sich dann auch die Spitzengruppe auf sechs Fahrerinnen um Niedermaier, Žigart und Labous. Im Feld konnten sich dort auch Vollering, Elisa Longo Borghini (Lidl-Trek), Kim Cadzow (EF Education-Cannondale) und die beiden Canyon-Sram-Fahrerinnen Neve Bradbury und Katarzyna Niewiadoma lösen. Zwölf Kilometer vor dem Ziel schloss das Quintett zur Führungsgruppe auf.

Was folgte, war ein sehr spannendes Finale, in dem es mehrere Angriffe gab. Nach mehreren Tempoverschärfungen von Niewiadoma setzten sich sie, Bradbury, Longo Borghini und Vollering ab. Im Sprint der vier Frauen war Vollering vor Longo Borghini und Bradbury am schnellsten.

Damit verteidigte sie ihre Gesamtführung und entschied die Rundfahrt mit 1:28 Minuten Vorsprung vor Bradbury und 1:30 Minuten vor Longo Borghini für sich. Niewiadoma wurde Gesamtvierte mit 2:24 Minuten Rückstand. Ein gutes Resultat erzielte auch Niedermaier, die mit 4:11 Minuten Rückstand den sechsten Platz belegte.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.029 Sekunden  (radnet)