Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 4473 Gäste und 17 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Ralph Denk ist der Teamchef von Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa
28.05.2024 10:01
Denk: «Respektieren langfristige Verträge»

Raubling (rad-net) - Anfang des Monats wurde bekannt gegeben, dass Red Bull ab der kommenden Tour de France Namenssponsor von Bora-hansgrohe wird. Red Bull sponsert seit einigen Jahren auch Wout van Aert und Tom Pidcock - entsprechend wurden die beiden Spitzenprofis schon mit der deutschen Mannschaft in Verbindung gebracht.

«Normalerweise reagieren wir nicht auf Gerüchte, aber die Red Bull-Deals mit Van Aert und Pidcock sind unabhängig von Red Bulls Partnerschaft mit Bora-hansgrohe. Wir haben eine Partnerschaft mit der Red Bull-Zentrale in Österreich. Van Aert und Pidcock haben Deals mit Red Bull Belgien beziehungsweise Red Bull UK», erläuterte Teamchef Ralph Denk im Gespräch mit Sporza.

Über die Verpflichtung der beiden Profis sei noch nicht gesprochen worden. «Außerdem haben Van Aert und Pidcock langfristige Verträge. Das respektieren wir», so Denk. Van Aert hat bis 2026 bei Visma-Lease a Bike unterschrieben und Pidcock bei Ineos Grenadiers sogar bis 2027.

Remco Evenepoel ist ein weiterer interessanter Fahrer für Bora-hansgrohe und wurde auch bereits mit dem Team in Verbindung gebracht. «Es ist immer besser, ihn an deiner Seite zu haben, als ihn als Gegner zu haben. Ich kann aber bestätigen, dass es mit Remco definitiv keinen Deal gibt», so Denk. «Gerüchte sind Teil des Spiels. Aber genau wie Van Aert und Pidcock hat Evenepoel einen langfristigen Vertrag mit Soudal-Quick Step. Wir unsererseits werden auch diesen Vertrag respektieren.» Der Belgier fährt noch bis 2026 für die belgische Formation.

Mit Red Bull-Bora-hansgrohe entsteht ein neues finanzstarkes Team im Peloton. Österreichische Medien berichten, dass das Budget von 25 Millionen Euro auf rund 45 Millionen Euro pro Jahr steigen wird. Damit befindet es sich in einer vergleichbaren Position wie das UAE-Team Emirates um Tadej Pogacar.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)