Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1016 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Dorian Godon. Foto: Decathlon-Ag2r
24.04.2024 17:42
Tour de Romandie: Godon übernimmt mit Tagessieg die Führung - Hollmann im Bergtrikot

Freiburg (rad-net) - Dorian Godon (Decathlon-Ag2r) hat die erste Etappe der Tour de Romandie gewonnen. Der Franzose setzte sich im Sprint eines dezimierten Hauptfeldes durch und übernahm die Gesamtführung. In der Bergwertung ist Juri Hollmann (Alpecin-Deceuninck) neuer Spitzenreiter.

Trotz kalten und winterlichen Bedingungen setzte sich eine sechsköpfige Ausreißergruppe mit Hollmann und Patrick Gamper (Bora-hansgrohe) vom Feld ab und holte bis zu vier Minuten Vorsprung heraus. Unterwegs sammelte Hollmann einige Punkte an den Bergwertungen und übernahm damit das Bergtrikot.

Aufgrund des Tempos im Feld, welches Movistar, Lidl-Trek und EF Education-EasyPost vorgaben, und der kalten Witterungsbedingungen dezimierte sich unterdessen das Hauptfeld. Zu den Fahrern, die zurückfielen gehörte auch Prolog-Sieger Maikel Zijlaard (Tudor). Als der Abstand zur Ausreißergruppe am letzten Berg immer kleiner wurde, attackierte Julian Alaphilippe (Soudal-Quick Step) aus dem Feld und schloss zu den Angreifern auf. Doch der Ex-Weltmeister und die Gruppe wurden daraufhin wieder eingeholt. Der Franzose beließ es aber nicht dabei und attackierte kurz vor dem Gipfel noch einmal, doch die Teams der verbliebenen Sprinter hielten das Feld nun zusammen, wenngleich es noch einige Ausreißversuche gab.

Im Sprint setzte sich Godon dann vor seinem Teamkollegen Andrea Vendrame und Gianni Vermeersch (Alpecin-Deceuninck) durch. Bester Deutscher war Niklas Märkl (DSM-Firmenich-PostNL), der den Zielstrich als 14. überquerte.

Im Gesamtklassement führt Godon durch die Zeitbonifikationen im Ziel nun mit sechs Sekunden Vorsprung vor Vermeersch und neun Sekunden vor Alaphilippe.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.025 Sekunden  (radnet)