Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1329 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Start des U23-Rennens beim Weltcup in Araxá. Foto: Whoop MTB World Series
21.04.2024 08:11
U23-Mountainbiker Schehl beim Weltcup in Araxá Neunter

Araxá (rad-net) - Beim Mountainbike-Weltcup in Araxá (Brasilien) hat es erneut ein deutsches Top-Ten-Resultat gegeben. Paul Schehl (Lexware) fuhr im Rennen der Männer U23 auf den neunten Platz.

Schehl hatte einen guten Start erwischt und war das ganze Rennen über unter den besten Zehn unterwegs. «Er hat ein sehr, sehr gutes Rennen und konstant gefahren. Obwohl er in der letzten Runde noch Krämpfe bekam, konnte er noch den Norweger, der Zehnter geworden ist, distanzieren. Vor allem wenn man bedenkt, dass er erst im zweiten U23-Jahr ist, ist das ein gutes Ergebnis», lobte Nachwuchs-Bundestrainer Marc Schäfer.

Schehls Teamkollege Lennart-Jan Krayer war lange um Position 20 unterwegs. Doch zum Ende hin wurde er immer stärker und konnte in der Schlussrunde sogar eine so schnelle Rundenzeit wie die Spitze zu Beginn des Rennens fahren. Damit katapultierte sich der 22-Jährige noch auf Platz zwölf. «Leider hat er am Anfang zu viel Zeit verloren. Aber das Ergebnis geht trotzdem in Ordnung», so Schäfer.

Der dritte Deutsche im Rennen, Ben Schweizer (Stop&Go Marderabwehr), wurde 25.

Das gewann, wie schon vergangenes Wochenende in Mairiporã, der US-Amerikaner Riley Amos (Trek-Pirelli). Er hatte sich mit Finn Treudler (Cube) lösen können und den Schweizer im Finale noch um sieben Sekunden distanzieren können. Alex Malacarne (Trinity) wurde mit 19 Sekunden Rückstand Dritter.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)