Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 550 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Emanuel Buchmann fährt noch bei Bora-hansgrohe. Foto: Clara Margais/dpa
28.02.2024 10:57
«Kommt stark auf Leistung an»: Buchmann bei Bora vor Aus?

Raubling (dpa) - Emanuel Buchmann steht beim deutschen Radsport-Topteam Bora-hansgrohe wohl vor dem Abschied. Der Vertrag des 31 Jahre alten Kletterspezialisten läuft am Ende des Jahres aus und eine Verlängerung ist seitens des Rennstalls kein Selbstläufer.

«Ich würde nicht sagen, er hat keine Chance bei uns, aber es kommt schon stark auf Leistung drauf an», sagte Teamchef Ralph Denk der Deutschen Presse-Agentur. Durch die bevorstehende Übernahme von Red Bull ergeben sich für Denk neue Möglichkeiten, den Kader umzubauen.

Bei der Tour de France 2019 hatte Buchmann mit seinem vierten Gesamtrang Hoffnungen genährt, beim wichtigsten Rennen der Welt auf das Podium fahren zu können. «Er hat viel Geld verdient. Wir haben uns insgeheim schon erhofft, dass er an den vierten Platz irgendwie wieder anschließen kann. Das ist ihm bis jetzt noch nicht gelungen. Aber wir warten dieses Jahr noch ab. Er muss sich beweisen», sagte Denk.

Nach dpa-Informationen gibt es Interesse eines französischen Teams an dem Bergfahrer, dem in den vergangenen vier Jahren nur ein Sieg gelang. Dass Buchmann das 2019er-Niveau nicht wieder erreichte, hatte auch mit Sturzpech und Verletzungen zu tun. 2022 fuhr er beim Giro d'Italia auf Rang sieben und im vergangenen Jahr zeigte der Ravensburger bei der Tour als Helfer von Jai Hindley wieder alte Kletterqualitäten.

Am vergangenen Wochenende fuhr Buchmann bei der UAE-Tour lang in einer Fluchtgruppe und wurde erst kurz vor der Bergankunft eingeholt. In diesem Jahr ist er fest für den Giro eingeplant, allerdings nicht als einer der Kapitäne. Diese Rolle nimmt neben Dani Martinez wie im Vorjahr Lennard Kämna ein, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft.

Mit dem Bremer würde Denk gern weiter zusammenarbeiten. «Lennarts Fahrweise ist für den Fan total inspirierend», sagte der 50-Jährige. «Und so viele haben es noch nicht geschafft, Etappen beim Giro, bei der Tour und der Vuelta zu gewinnen. Vielleicht kann er mal bei einem Eintagesrennen alles auf eine Karte setzen. Ich denke da an Lüttich-Bastogne-Lüttich oder die Lombardei-Rundfahrt.»


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)