Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 923 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Seit dem Wochenende rollte die Rosshaarkugel beim Deutschlandpokal-Viertelfinale. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
23.01.2023 12:36
Radball: Favoriten erreichen Pokal-Halbfinale

Hagen (rad-net) - Am vergangenen Wochenende wurde das Viertelfinale im Deutschlandpokal Radball ausgetragen. Die besten acht Mannschaften, darunter fast alle Favoriten, qualifizierten sich für das Halbfinale.

In Gruppe 1 war der RSV Waldrems 1 (Björn Bootsmann/Marcel Schüle) nicht zu schlagen und setzte sich mit optimalen 15 Punkten vor dem RVI Ailingen (Michael Brugger/Markus Lang) mit zwölf Punkten durch.

Genauso dominant war auch der RC Iserlohn 1 (Daniel Endrowait/Heiko Cordes) in Gruppe 2. Das Duo belegte ebennfalls mit 15 Punkten Rang eins in der Tabelle. Um Platz zwei ging es eng zu, denn sowohl der RSV Krofdorf 3 (Steven Johncox/Philipp Schäfer) als auch der RSV Waldrems 3 (David Piesch/Patrick Fleischmann) kam auf zehn Punkte, sodass das bessere Torverhältnis entschied.

Der RKV Denkendorf (Valentin Notheis/Felix Weinert) setzte sich in Gruppe drei nach drei Siegen und zwei Unentschieden mit elf Punkten durch. Platz zwei belegte RVW Naurod 1 (Marco Wagner/Till Wehner) mit neun Punkten und erreichte damit ebenfalls das Halbfinale.

Eine klare Sache war der Halbfinaleinzug auch für den RSV Zscherben in Gruppe 4, denn die Mannschaft auf Sachsen-Anhalt setzte sich mit 15 Punkten durch. Etwas überraschend belegte der Ludwigsfelder RC 2 (Matthias Dunkel/Felix Stege) den zweiten Rang. Krankheitsbedingt nicht angetreten war die favorisierte RSG Ginsheim (Jens Krichbaum/Roman Müller), sodass das Team aus dem Deutschlandpokal ausgeschieden ist.

Im Halbfinale, das für den 29. April terminiert ist, stoßen noch die ersten vier Mannschaften der Deutschen Meisterschaft 2022 hinzu. Meister RMC Stein (Bernd und Gerhard Mlady), RV Obernfeld (André und Raphael Kopp), RMC Stein 2 (Michael Birkner/Robert Mlady) und RSC Schiefbahn (Marius Hermanns/Sven Holland Moritz) sind entsprechend automatisch für das Halbfinale gesetzt. Das Finale soll tags darauf, am 30. April, ausgetragen werden.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)