Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 449 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Simon Gegenheimer (li.) wurde WM-Zweiter hinter Titouan Perrin-Ganier (Mitte) und vor Ricky Morales. Foto: City Mountainbike
03.10.2022 21:07
Eliminator: Gegenheimer Vize-Weltmeister - Souveräner Gesamtsieg im Weltcup

Barcelona (rad-net) - Simon Gegenheimer hat bei den Eliminator-Weltmeisterschaften in Barcelona (Spanien) die Silbermedaille gewonnen. Der 33-Jährige musste sich im Finale nur dem Franzosen Titouan Perrin-Ganier beugen, der seinen fünften Titel gewinnen konnte.

In der Qualifikation war Gegenheimer in 39,160 Sekunden der Schnellste. Im Viertelfinale schlug er seinen Landsmann Felix Klausmann, und auch im ersten Halbfinale war Gegenheimer nicht zu stoppen, führte vom Start bis ins Ziel und ging als großer Favorit ins Finale. Klausmann wurde im Halbfinale Dritter und schied aus, musste sich mit dem kleinen Endlauf begnügen, und wurde am Ende Sechster der WM-Wertung.

Auch der spätere Weltmeister Perrin Garnier gewann sein Halbfinale und so wurde das Rennen um Gold ein Kampf auf Augenhöhe, den der Franzose dann knapp vor Gegenheimer gewann, der zwar einen guten Start erwischte, sich aber kurz nach der ersten Kurve hinter dem Franzosen Perrin-Ganier einreihen musste und nicht mehr vorbeiziehen konnte. Ricky Morales (Puerto Rico) holte Bronze. Nils-Obed Riecker wurde 13, Simon Gutmann 24.

Bei den Frauen jubelte die 19-jährige Italienerin Gaia Tormena, die damit ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigte. Coline Clauzure (Frankreich) und Ella Holmegård (Schweden) holten Silber und Bronze. Die Deutsche Lia Schriever wurde Sechste, Hannah Beck landete auf Platz 19.

Eine Woche vor den Weltmeisterschaften durfte der 33-jährige Gegenheimer über den Gesamtsieg im Weltcup jubeln. Der Remchinger kam auf 455 Punkte und hatte damit 21 Zähler mehr als Weltmeister Perrin-Ganier. Felix Klausmann wurde mit 321 Punkten guter Vierter. Insgesamt fünf Weltcup-Rennen hatte Gegenheimer in dieser Saison gewonnen, vier davon in Folge, und beim Finale in Winterberg den Gesamtsieg endgültig festgemacht. «Ich bin bisher megaglücklich über diese Saison», sagte er in Winterberg. Dass er das WM-Trikot, dass er ein Jahr lang tragen durfte, in Barcelona wieder abgeben musste, war schade.

In der Weltcup-Gesamtwertung der Frauen behauptete sich Marion Fromberger, die bei der WM in Barcelona nicht am Start war, hinter Weltmeisterin Gaia Tormena (623 Punkte) auf Platz zwei (457 Punkte). Lia Schriever belegte mit 53 Punkten Platz 16.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)