Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 134 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Dan Bigham ist Performance Engineer bei Ineos Grenadiers und will den Stundenweltrekord angreifen. Foto: Ineos Grenadiers
18.08.2022 10:29
Brite Bigham fährt morgen um den Stundenweltrekord

Grenchen (rad-net) - Dan Bigham wird morgen den Stundenweltrekord angreifen. Der Brite will auf der Radrennbahn in Grenchen (Schweiz) die Bestmarke von Victor Campenaerts, die bei 55,089 Kilometern liegt, knacken.

Der britische Radrennfahrer und Bahnspezialist, der auch Performance Engineer bei Ineos Grenadiers ist und dort unter anderem für Aero-Tests und Materialverbesserungen zuständig ist, hatte bereits vergangenes Jahr in Grenchen einen Weltrekordversuch gestartet, war aber mit 54,723 Kilometern gescheitert. Immerhin war dies aber britischer Rekord.

«Ich freue mich darauf zu sehen, was ich mit der Unterstützung des Teams hinter mir wieder gegen die Uhr leisten kann. Körperlich habe ich mich weiterentwickelt, seit ich Teil von Ineos Grenadiers bin», erklärte der 30-Jährige. Trotz hoher Arbeitsbelastung habe er systematischer und organisierter trainieren können. Außerdem habe er «Ideen austauschen» können. Dennoch fokussiere er sich bei seinem Stundenweltrekord nicht einzig auf sich. Bigham beabsichtigt, das Wissen aus seinem Versuch zu nutzen, um die Zeitfahrleistungen bei Ineos Grenadiers weiterzuentwickeln und zu optimieren.

Davon profitieren könnte letztendlich auch Filippo Ganna. Der Zeitfahr-Weltmeister wollte ursprünglich in diesem Jahr einen Stundenweltrekordversuch wagen, kündigte aber bereits während der Tour de France an, diesen Versuch zu verschieben.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)