Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 488 Gäste und 6 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jolanda Neff gewann das Short Track in Mont-Sainte-Anne. Foto: Red Bull Content Pool
06.08.2022 08:52
MTB-Weltcup Mont-Sainte-Anne: Colombo und Neff spurten im Short Track zum Sieg

Mont-Sainte-Anne (rad-net) - Beim Short Track zum Auftakt des MTB-Weltcups im kanadischen Mont-Sainte-Anne hat es gestern Abend einen Schweizer Doppelsieg gegeben. Bei den Männern war Filippo Colombo (BMC) am schnellsten und bei den Frauen gewann Olympiasiegerin Jolanda Neff (Trek).

Das Feld der Männer blieb das ganze Rennen über dicht zusammen, erst in der Schlussrunde gingen kleinere Lücken auf. So spurteten am Ende rund zehn Mann um den Sieg, von denen Colombo vor Jose Gerardo Ulloa Arevalo (Massi-Beaumes de Venise) und Sebastian Fini Carstensen (KMC-Orbea) am schnellsten war. Ein gutes Resultat konnnte auch Luca Schwarzbauer (Canyon-CLLCTV) erzielen, indem er den neunten Platz belegte.

Bei den Frauen verlief das Rennen ähnlich. Erst auf den letzten beiden Runden formte sich eine siebenköpfige Gruppe, die den Sieg unter sich ausmachte. Aus der konnten sich noch einmal drei Fahrerinnen absetzen und von denen war Neff im Sprint knapp vor Gwendalyn Gibson (Norco) am schnellsten. Mit zwei Sekunden Abstand überquerte Alessandra Keller (Thömus-Maxon) als Dritte den Zielstrich. Eine Deutsche war nicht am Start.

Am Sonntag finden die Cross-Country-Rennen der U23-Klassen sowie der Elite Männer und Frauen statt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.028 Sekunden  (radnet)