Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 885 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


BDR-Verbandsarzt Matthias Baumann, hier mit den Olympiasiegerinnen in der Mannschaftsverfolgung, ist zum Präsident der «UCI Medical Commission» ernannt worden. Foto: privat
03.12.2021 08:20
BDR-Verbandsarzt Matthias Baumann zum Präsident der «UCI Medical Commission» ernannt

Frankfurt (rad-net) - Der leitende Verbandsarzt des Bund Deutscher Radfahrer (BDR), Matthias Baumann, ist zum Präsident der «UCI Medical Commission» ernannt worden. Der 50-jährige Unfallchirurg und Sportmediziner leitet damit ab sofort das fünfköpfige Gremium, welchem er seit vier Jahren als Mitglied angehört. Die Kommission und der bei der UCI festangestellte Arzt Xavier Bigard sind weltweit für alle medizinischen Belange im Radsport zuständig.

«Das ist ein großer Vertrauensbeweis und Anerkennung meiner Arbeit. Ich freue mich sehr über die Benennung und werde versuchen neue Ideen in die Kommissionsarbeit einzubringen und den BDR innerhalb der UCI gut zu vertreten», so Matthias Baumann.

Baumann arbeitet seit 2013 ehrenamtlich als leitender Verbandsarzt beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Der Tübinger war als Arzt bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 und in Tokio 2021. Er engagiert sich aber nicht nur im Radsport, sondern seit vielen Jahren auch in Nepal, nachdem zwei Katastrophen in dem kleinen Land das Leben des Tübingers nachhaltig verändert haben. Vor zwei Jahren wurde er bei der Wahl zum Sportler des Jahres in Baden-Baden von den Veranstaltungsorganisatoren geehrt und bekam im Jahrbuch «Sportler des Jahres» eine Seite über seine Arbeit in Nepal gewidmet.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)